Falscher und echter Curi ?

Alles über Wildfangdiskusfische.

Falscher und echter Curi ?

Beitragvon Kosmo83 » 2. Feb 2011, 13:05

Gabi redete mal wieder von ECHTEN und FALSCHEN Curis.

Dies lässt in mir die Frage aufkommen, in wie weit es soetwas gibt, geben KANN??
Fakt ist doch, dass in Gebieten, in denen verschiedene Farbmorphe oder sogar Arten (Aequifasciatus und Heckel) vorkommen,
bunt gemixt wird. Dieser genetische Cocktail bietet neben der minimierung genetischer Fehler auch einen evolutionären Vorteil,
denn so können Veränderungen, Mutationen etc. die einen Vorteil gegenüber den anderen haben, sich durchsetzen.

Dies bedeutet, dass grade in einem Gebiet, wie dem Alenquer, wo der Fisch 2 Flussbiegungen weiter (so versucht es und der Exporteur glauben
zu machen) schon wieder anders aussieht, die Tiere doch alles nur Kreuzungsprodukte sind. Zwar in diesem Fall auf Basis brauner Diskus,
aber da interessiert es doch nicht, ob die D-Area nun gezeichnet oder braun ist, ob das Tier eher ocker oder rot ist.
Das heißt alle Tiere sind Saisonal vorkommende "Kreuzungsprodukte", eine "Reinzucht" wie sie der pedantische deutsche Züchter anstrebt, gibt
es in der Natur nicht, sie wäre kontraproduktiv.

Die Namen und die Sortierung nehmen die Exporteure vor und meiner Einschätzung nach, ist es da weniger interessant, wo die Tiere herkommen,
aus welchem Flussabschnitt, sondern wie sie aussehen.

Vor einigen Jahren hießen alle Tiere aus dem Gebiet noch Alenquer, ob sie nun rot oder ocker waren. Diese Tiere verkauften sich aber irgendwann nicht mehr,
da es schon genug Nachzuchten unter dem Namen Alenquer gab, also wurde ein neuer, Werbeträchtiger Name, für besonders rote Fische gewählt.
Curipera.

WOW, alter Wein in neuen Schläuchen. Und da die Bombe auch noch eingeschlagen ist, war die Masche sogar erfolgreich.

Und nun zurück zu dir Gabi.
DU hast ein Bild vor Augen, einen Standart, wie ein Curi für dich aussehen sollte. Dies ist auf einem saisonal vorkommenden Tier basierend und
variationen davon wird es in jeder selektierung, jede Saison geben.
Durch die genetische Vielfalt wird dies aber kein reinerbiges Merkmal sein, geschweige denn, dass sich nur Tiere mit diesen Merkmalen untereinander
verpaaren.

Wenn du dich etwas mit Mendel befasst, wirst du wissen, dass die Erbeigenschaften durchaus in der 2. Generation wieder Aufspalten können.

Somit ist NUR der Züchter in der Lage, einen nach SEINEN Gesichtspunkten reinen Curi zu züchten, alles andere wäre blasphemie, zu glauben, dass
im Amazonas die Tiere sich nur farbschlagsintern verpaaren.
Somit kann auch ein Schütz oder wer auch immer nicht garantieren, dass F1 Tiere reinerbig sind und nur Flächige Tiere erzeugen.
Benutzeravatar
Kosmo83
 
Beiträge: 81
Registriert: 10.2010
Wohnort: 31547 Rehburg-Loccum
Geschlecht: männlich

Re: Falscher und echter Curi ?

Beitragvon Gabi » 2. Feb 2011, 13:34

hallo chris

ich weiss nicht was dich reitet sorry ! :beifall;
ich würde mal bei google ead rein schauen ! 10 jahre zurück denken den namen ottlik rescherschieren und dann können wir uns nochmal unterhalten :lol:

lg gabi
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 171
Registriert: 09.2010
Wohnort: Hamburg / Norderstedt
Geschlecht: weiblich

Re: Falscher und echter Curi ?

Beitragvon Kosmo83 » 2. Feb 2011, 14:03

Wenn du was spezielles meinst, dann stell doch einen Link ein ?
Ich weiß nicht, was ein Ottlik damit zu tun hat, wie unterschiedlich Curiperas aussehen oder Vererben können.
Benutzeravatar
Kosmo83
 
Beiträge: 81
Registriert: 10.2010
Wohnort: 31547 Rehburg-Loccum
Geschlecht: männlich

Re: Falscher und echter Curi ?

Beitragvon Verstorben Bernd R » 2. Feb 2011, 14:05

Hi Chris,

laß es denn es lohnt sich nicht die ist Erklärungsresitent.
Weiterhin viel Glück bei der Diskushaltung

Bernd
Homepage: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Verstorben Bernd R
 
Beiträge: 453
Registriert: 09.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Falscher und echter Curi ?

Beitragvon Kosmo83 » 2. Feb 2011, 14:15

Gabi,

Ireneus hat diesen Link veröffentlich:

Bernd, Gabi behauptet schon 5 Jahre, sie erkennt einen Curi, kann aber nicht sagen, woran sie das Fest macht

bitte keine Links zu anderen Foren
Das Team vom Diskustreff
Benutzeravatar
Kosmo83
 
Beiträge: 81
Registriert: 10.2010
Wohnort: 31547 Rehburg-Loccum
Geschlecht: männlich

Re: Falscher und echter Curi ?

Beitragvon Gabi » 2. Feb 2011, 15:02

hallo chris

mir ist es egal wer , wann und was einer mal in einen forum geschrieben hat . schön aber immer wieder zu lesen das mich andere besser kennen als ich selber vor allendingen das jahr ist sehr intressant :beifall;

ich würde mal jeden der was anzweifelt sich neben einen curiperabecken und einen tairabecken stellen , dann werden die fragen von ganz alleine beantwortet :lol:
Ich weiß nicht, was ein Ottlik damit zu tun hat, wie unterschiedlich Curiperas aussehen oder Vererben können.
so habe ich es nicht geschrieben und meinte es so auch nicht , mach dich doch einfach mal schlau wer der gute mann ist !

lg gabi
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 171
Registriert: 09.2010
Wohnort: Hamburg / Norderstedt
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Wildfang Diskusfische"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast