Seite 2 von 2

Re: Zu dritt geht meistens schief, oder?

BeitragVerfasst: 11. Mär 2016, 09:58
von Domme
Hi Marcus,
Nein die sitzen jetzt im Würfel. Nachdem sie im großen Becken kaum waren die
Larven von den anderen aufgefressen waren wieder Eier gelegt haben
und sich so toll gekümmert und verteidigt haben, setzte ich sie separat
das sie sich mal richtig austoben können.

Mit den streifen meine ich das einige Augenbinde und Streifen haben.
Und da das mein erster Pidgon Nachwuchs ist wundere ich mich da ja
Pidgon von Haus aus keine haben...

LG
Dominik

Re: Zu dritt geht meistens schief, oder?

BeitragVerfasst: 18. Mär 2016, 15:32
von Sylvia Hilgemann
Hallo Dominik.

Das mit den Kleinen schaut doch schon mal sehr gut aus. :gut:

Hättest du vielleich mal ein Bild von beiden Elternteilen?

Re: Zu dritt geht meistens schief, oder?

BeitragVerfasst: 21. Mär 2016, 15:18
von Domme
Hallo Sylvia,

ich stelle heute Abend mal ein Bild der Eltern ein. Die kleenen haben alle schon ein
neues Zuhause gefunden. Gestern haben sie wieder Eier gelegt, gibt also Osterhäschen.
Sind auch ganz tolle Eltern, da könnten sich meine RT mal ein Scheibchen abschneiden.

Die haben schon zum 3. mal Eier zu dritt gelegt, aber kümmern sich nicht so dolle. Wenn
es Futter gibt ist alles vergessen. Zwar frisst das Weibchen nur kurz um dann wieder zu
ihren Eiern zurück zu kehren, aber es war bisher mangelns Pflege doch recht viel verpilzt.

Habe jetzt noch ein 100x40x40 Becken freigemacht....nicht optimal, aber da werde ich sie nach Ostern
mal reinsetzen.
Hab auch ein schönes Video vom Pidgon-Nachwuchs gemacht, das versuche ich auch heute Abend
mal hochzuladen.

LG
Dominik

Re: Zu dritt geht meistens schief, oder?

BeitragVerfasst: 21. Mär 2016, 16:26
von Domme
Bild

Hier der Pascha ähm Papa

Bild

Sein Mädchen

View My Video

und die kleinen mit ca. 4 1/2 Wochen