Seite 2 von 2

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 9. Nov 2012, 19:53
von Günter-W
Hallo Kalle

Eine gute Handvoll Schwarze Grab Erde = 2-3 Ltr.Wasser (ohne Dünger) würde auch gehen,klappt wunderbar für den Filter, am Anfang Trübt das Wasser bei (200 Ltr= 1 Tasse Sud) nach 12-24 Stunden in etwa ist es
wieder klar das Wasser. :grins:
Am 3ten und 5ten Tag wiederholen wenn nötig

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 9. Nov 2012, 20:27
von Karl-H
Hallo Holger.
Es ist schon wichtig und richtig das keine Küchenabfälle kompostiert wurden sondern nur Gartenabfall und Normalgrünzeug.
Gruß Karl-H.

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 9. Nov 2012, 21:04
von Marion
Hallo Kalle,

hast Du nur den Boden ausgetauscht? Schreibe uns doch bitte, ob Du noch weitere Veränderung am Becken und vor allem am Filter vorgenommen hast?
Die Trübung, die eventuell durch den Sand entstanden ist, sollte sich jetzt schon wieder gelegt haben.

Wenn Ammonium jetzt grenzwertig ist, wird auch bald Nitrit nachzuweisen sein. Ein Wasserwechsel ist auf jeden Fall angebracht.

Tom und Marion

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 9. Nov 2012, 22:02
von Kalle1957
Hallo Marion,
ich habe den eingebauten Filter von Juwel entfernt und einen neuen Filter von Eheim professionel 3 installiert.
Den neuen Filter hatte ich schon mitlaufen lassen aber bei der Ausräumaktion habe ich den Filter abgestellt über Stunden und ich denke ,das die Bakterien abgestorben sind.Nitrat und Ammoniak sind beide grenzwertig.

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 11. Nov 2012, 12:05
von Kalle1957
Hallo zusammen,

ich glaube das ich dem Übel auf die Spur gekommen bin.Ich verwende täglich immer ein bischen Forellenfutter,weil ich noch kleine (7-8cm) Scheiben habe.
Ich vermute das es das Wasser ziemlich stark belastet.Heute Morgen beim absaugen roch es leicht faulig.Also ich werde das Futter zu testzwecken nicht mehr einsetzen.
Für Ratschläge gerne Empfangsbereit.

:sonne: :sonne: :sonne:

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 11. Nov 2012, 23:47
von Onkel Tom
Hallo Kalle,

im Forellenfutter ist zu viel Fett enthalten. Es ist nicht für Diskus geeignet. Es kann sogar Schaden anrichten.
Verzichte bitte unbedingt auf die Fütterung. Und Du wirst erhebliche Wasserprobleme bekommen.

Tom und Marion

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 13. Nov 2012, 11:59
von Kalle1957
Hallo nochmal

habe jetzt auch einen sehr hohen Nitritwert von 5mg/liter festgestellt.Auf anraten eines Forummitgliedes ,sollte ich pro 100 liter Wasser einen Teelöffel Salz zumischen,dieses habe ich auch getan und den Fischen geht es gut.

Meine Frage ist die Leitfähigkeit(jetzt 485) hat sich verdoppelt obwohl die KH(von 6 auf 4) abgesunken ist.
Wer hat Rat.

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 13. Nov 2012, 12:41
von spunt
Hallo Kalle,

Kalle1957 hat geschrieben:Hallo nochmal
Meine Frage ist die Leitfähigkeit(jetzt 485) hat sich verdoppelt obwohl die KH(von 6 auf 4) abgesunken ist.
Wer hat Rat.


das ist normal, durch das Salz erhöht sich der LW.

Mal was anderes. Wenn Du denkst Deinen Filter etwas abgeschossen zu haben, wäre es auch von Vorteil in der Zeit auf die Huminstoffe zu verzichten. Diese können die Bakterien im Filter schaden, zu mindest wäre es kontraproduktiv.

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 13. Nov 2012, 13:00
von Kalle1957
Hallo Holger,

aber warum sinkt denn die KH?

Re: Wasser hat leichte Tübung

BeitragVerfasst: 13. Nov 2012, 13:16
von Daniel Z
Hallo,

bei 5 mg/L Nitrit im Wasser würde ich eher zum Eimer greifen als zum Salz.

Wenn Nitrit zu Nitrat umgewandelt wird entsteht Salpetersäure, welche dann dafür sorgt, dass das Säurebindungsvermögen abnimmt. Das Säurebindungsvermögen ist dass, was du mit dem KH Test misst.


LG
Daniel