Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Diskussionen zum Diskus

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Lysann91 » 18. Aug 2016, 22:32

Auch wenn es an Kiemenwürmern liegt, könnte es besser werden, wenn ich die Wurzel aus dem Becken nehme??

Ich meine, wenn es wirklich daran liegt, dann mache ich es sofort, bloß vorstellen kann ich mir das kaum :denk:

Dann hätten se allerdings nichts mehr, wo se sich verstecken können

Liebe grüße
Lysann91
 
Beiträge: 192
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Daniel Z » 18. Aug 2016, 22:41

Hallo,

man weiß nie 100%ig woran es liegt, deshalb eben das Ausschlußverfahren. Medikamente sollte man sich bis zum Schluss aufheben, dann sollte man aber solche verwenden, die die Kiemenwürmer auch zu 100% ausrotten und nicht nur dezimieren, wie Tremazol oder was anderes aus dem Zoogeschäft.


LG
Daniel
Benutzeravatar
Daniel Z
 
Beiträge: 1052
Registriert: 06.2011
Wohnort: Oberhausen (Baden)
Geschlecht: männlich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Lysann91 » 18. Aug 2016, 22:52

Hmm ja gut, das stimmt.... Nur habe ich Angst, zu lang zu warten und ich den kleinen komplett verliere.
Aber ich werde morgen zu allererst die Wurzel rausnehmen. Ab wann kann man denn dann mit Verbesserung rechnen?

Welches Medikament wäre denn dann ratsam? Dieses bilocil? Das müsste ich ja auch erst im Internet bestellen..... Selbst wenn es besser werden würde, wäre es ja nicht schlimm, es stehen zu haben.

LG
Lysann91
 
Beiträge: 192
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Daniel Z » 18. Aug 2016, 23:08

Eine Besserung sollte schon direkt nach dem 80%igen Wasserwechsel zu sehen sein. Kann aber auch ein paar Stunden dauern, bis sie sich wieder beruhigt haben. Manche Diskus haben keine Probleme mit Beckenumgestaltungen und Andere verstecken sich erstmal in einer Ecke...


LG
Daniel
Benutzeravatar
Daniel Z
 
Beiträge: 1052
Registriert: 06.2011
Wohnort: Oberhausen (Baden)
Geschlecht: männlich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Lysann91 » 18. Aug 2016, 23:10

Ok gut Dankeschön, ich werde mein möglichstes versuchen.
Ich kann nur hoffen, dass es was bringt. :smilie_winke:


LG Lysann
Lysann91
 
Beiträge: 192
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 19. Aug 2016, 22:51

Hallo Lysann.

Der Tipp von Daniel ist schon recht gut. :gut:
Wurzeln können sehr oft zu einem Problem werden im Becken.
Mit der Zeit können sie Stoffe an das Wasser abgeben das der Diskusfisch nicht verträgt.
Diese Stoffe kann man leider mit unseren Messmitteln nicht messen und so
wird das meistens auch nicht beachtet.

Bitte berichte uns doch wie es bei deinen Fischen aussieht.

Ich finde es toll wie du dich um deine Fische kümmerst. :gut:
Da sind leider einige Halter anders.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5835
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Lysann91 » 20. Aug 2016, 00:04

Hallöchen :smilie_winke:

Ich bin jetzt ENDLICH fertig mit dem ganzen Spektakel und sitze gerade seelenruhig vor meinem Becken und beobachte die Lage.

Also.... vorbildlich wie ich bin habe ich natürlich auf den Rat bin Daniel gehört und habe heute morgen gleich in der früh die Wurzel aus dem Becken entfernt und einen großzügigen Wasserwechsel durchgeführt. Natürlich habe ich die Lage danach beobachtet, was meinen Kranken Fisch betrifft und es kam einfach keine Besserung. Er hat schon so zu kämpfen gehabt, dass er das Gleichgewicht hält, dass ich mir das nicht mehr mit angucken konnte. Nachmittag um 3 bin ich los in den Zooladen und habe mir das Mittel gegen Kiemenwürmer gekauft, ich musste einfach alles auf eine Karte setzen, weil lang hätte er das bestimmt nicht mehr mitgemacht.

Halb 4 habe ich das Zeug dann reingemacht und es ständig in Beobachtung gehalten.
Um 9 habe ich so langsam nach und nach das Wasser rausgelassen und bin wie gesagt auch jetzt eben erst fertig geworden......

ABER!! Der kleine Bursche taumelt nicht mehr! Hat eine ganze normale langsame atemfrequenz und scheint mobiler als vorher.....Natürlich steht seine Rückenflosse noch nicht wie ne 1, aber der Unterschied zu vorher ist schonmal deutlich zu sehen, dass es ihm besser zu gehen scheint.... Obwohl ich da jetzt auch nicht zu viel rein interpretieren darf, weil ich ja weiß, dass das alles ihn schon so geschwächt haben könnte, dass er mir doch noch stirbt, aber ich bin frohen Mutes! Jedenfalls kann ich jetzt sagen, alles getan zu haben.....


Ja Sylvia, ich gebe echt mein bestes. Jemand, der nicht dazu bereit ist, sollte sich keine Tiere anschaffen und erst recht keine Diskusfische.

Mal ne andere Frage.... Woran genau merkt man, dass sich ein Pärchen gefunden hat? Sind sie denn weiterhin ein wenig ruppig zueinander?

Liebe grüße
Lysann91
 
Beiträge: 192
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Günter-W » 20. Aug 2016, 09:02

Hi Lysann

>>>a Sylvia, ich gebe echt mein bestes. Jemand, der nicht dazu bereit ist, sollte sich keine Tiere anschaffen und erst recht keine Diskusfische.<<<

da hast du vollkommen Recht. :trösten:

Wenn sich ein Paar bildet kannst du daran erkennen am Imponiergehabe soll heißen sie schwimmen sich gegenseitig an verbeugen sich drehen sich etwas und schwimmen an der Seite vorbei und das kann sich öfter wiederholen. Hat nun das Paar eine Stelle gefunden bei Züchtern ist es der Laichkegel putzt der Partner oder auch beide quasi den Kegel bzw säubert in das kann schon mal ne Zeit gehen man kann auch beobachten dass das Weibchen an dem Kegel bzw. Laich Substrat so tut als ob sie Eier ablegen will (Proberutschen) das ist dann das Zeichen das es meistens gegen Abend Eier ablegt und das Männchen dann befruchtet.

Es ist nicht selten das dann das Gelege gefressen wird das kann schon mal 2-3 mal sein man sagt im allgemeinen sie müssen es erst noch lernen aber die Zucht selbst ist ein anderes Thema. :zwink:
Lg
Günter-W
Ra.
Günter-W
 
Beiträge: 857
Registriert: 09.2010
Wohnort: Rastatt
Geschlecht: männlich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Lysann91 » 20. Aug 2016, 10:02

Hallo Günter,

vielen lieben dank für deine Antwort! :smilie_winke:

Hmm das ist gut zu wissen... Um das mal zu verdeutlichen... Es geht um meine "größeren" Disken, einem Tefe und einem Red scribbelt mit einer geschätzten Größe von 14-15 cm....

Vorher habe ich bereits schon von ihnen geschrieben, weil sie mir eigentlich sorgen bereitet haben. Insofern sorgen, dass der Red scribbelt den Tefe ganz schön masakriert hat. Er hatte fast keine Ruhe mehr vor dem scribbelt, immer wieder waren seine flossen aufgerissen. Also er wurde nicht bedingungslos gejagt, aber eben ständig verscheucht und das ging einige Zeit so..... Vor kurzer Zeit nahm das ganze ab und mittlerweile zwicken sie sich sogar gegenseitig in die Seite, aber niemand von ihnen schwimmt weg, sondern küssen sich sogar öfter und der Tefe hat sich den anderen fischen gegenüber ganz schön rabiat entwickelt. Er war immer sehr ruhig, aber mittlerweile geht er sogar die schwertträger an und verjagt sie.

Es scheint mir echt, dass sie sich jetzt vertragen haben und a paar sind :lol:

Liebe grüße
Lysann91
 
Beiträge: 192
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Wichtige Frage wegen Beckengrundwechsel

Beitragvon Lysann91 » 20. Aug 2016, 10:04

Ach ja, selbst wenn sie sich jetzt gefunden haben und ablaichen wollen, käme dabei nichts raus, da ich einfach zu hartes Wasser habe, aber das kommt schon so aus der Leitung :weinen:

LG
Lysann91
 
Beiträge: 192
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron