Regenwürmer

Diskussionen zum Diskus

Regenwürmer

Beitragvon Christian1981 » 22. Apr 2012, 17:35

Wollte mal hier reinposten und fragen, wer alles Regenwürmer füttert, welche er nimmt oder woher er sie bezieht?
Evtl. kann mir da mal jemand was drüber erzählen.

das habe ich schon erlesen und wurde auch schon im diskus brief Dezember 2004 beschrieben.

(ich zitiere mal einen Post aus dem Netz):

„Regenwürmer zählen mit zu dem hochwertigsten Futter was ich je verfüttert habe. Die Fische stürzen sich regelrecht auf das Futter und fressen bis ihnen fast die Bäuche platzen. Das Eiweiß des Wurmes ist leicht verdaulich und er weist einen hohen Kalkgehalt auf - so kann er unbedenkliche oft verfüttert werden Angelgeschäfte halten das ganze Jahr über Tauwürmer bereit und während des Frühjahrs bis Herbst kann man sie selbst in feuchten Nächten auf den Wiesen sammeln. In feuchter Erde mit Zeitungspapier vermischt kann man sich einen schönen Vorrat anlegen und bei Bedarf dann frisch*verarbeiten*. Den Wurm tötet man blitzschnell wenn man ihn in heißes Wasser legt - der Schleim löst sich und man kann den Wurm in maulgerechte Stücke schneiden, diese dann noch in einem kleinen Sieb waschen und dann verfüttern.“


Der Regenwurm als Lebendfutter:
Der Regenwurm eignet sich besonders gut als Lebenfutter für Aquariumfische. Sehr viele Fischarten wie Salmler, Barsche aber auch Barben gehen sehr gerne an Regenwürmer. Der Regenwurm ist eine willkommene Abwechslung und Leckerbissen für fast jeden Fisch.

Der Regenwurm eignet sich besonders gut als Futter auf Grund seiner Zusammensetzung:
Eiweiß 60-70%
Fett 7-10%
Kohlenhydrate 8-20%
Mineralstoffe 2-3%

Besonders ist der hohe Eiweiß Gehalt sowie wenig Fett und ausreichend Kohlenhydrate und Mineralstoffe, also das ideale Futter für fast jeden Fisch.


wikipedia schreibt:
Parasiten:

In Regenwürmern leben zahlreiche parasitierende Organismen. Neben verschiedenen, zum Teil symbiotisch lebenden Bakterien, Ciliaten und Flagellaten finden sich besonders häufig Gregarinen (Sporozoen) und Fadenwürmer (Nematoden). Befallen werden vor allem die Leibeshöhle sowie die Samenblase. Die meisten Parasiten sind harmloser Natur, einige aber übertragen als Zwischenwirte schwere Krankheiten (zum Beispiel die Lungenwurmkrankheit bei Schweinen und Hühnern durch Metastrongylus-Arten). Hin und wieder werden auch Larven von Bandwürmern (Eucestoda) in Regenwürmern nachgewiesen. Gelegentlich parasitieren auch Larven der Goldfliege (Lucilia sericata) in Regenwürmern. Sie halten sich bevorzugt im vorderen Bereich des Regenwurms (drittes und viertes Segment) auf und führen nach einiger Zeit zum Tod ihres Wirts.

Bin auf Eure meinungen gespannt...
Benutzeravatar
Christian1981
 
Beiträge: 145
Registriert: 01.2011
Wohnort: Marl
Geschlecht: männlich

Re: Regenwürmer

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 22. Apr 2012, 18:28

Hallo Christian.

Gelesen hab ich auch schon mal das jemand Regenwürmer seinen Fischen gefüttert hat,
aber ich selber habe es noch nicht gemacht.

Hm und wenn ich gerade so lese was in den Würmchen an Mitbewohnen so lebt :denk: ,
möchte ich eigentlich meinen Fischen das nicht zu muten.
Da bleib ich doc besser bei Enchys. :zwink:

Aber vielleicht meldet sich der eine oder andere noch das damit Erfahrung hat. :grins:
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5751
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker