Diskus für Kinder?

Diskussionen zum Diskus

Diskus für Kinder?

Beitragvon Calla » 20. Nov 2013, 20:25

Hallo zusammen.

Ich habe einige Fragen wegen Diskusfischen....

Ich selbst habe kein Aquarium und ich kenne mich da auch nicht aus.
Es geht um meinen ältesten Sohn, der paar Becken hat.
Er wird jetzt 14 Jahre und hat erst seit einem Jahr Fische. Seitdem er 5 Jahre alt war wünschte er sich ein Aquarium und hat letztes Jahr zum 13. Geburtstag sein erstes Becken (60l ) mit einigen Fischen bekommen.
Keine zwei Wochen hielt die Freude an, als er schon anfing, dass er ein größeres möchte :no:

Jetzt sollte er zu seinem Geburtstag eigentlich ein 200l Becken bekommen, aber es wurde ein 400l Panoramabecken
Es war aus einer Hobbyaufgabe, was man auch sah. Becken dreckig, veralgt, keine Deko, keine Pflanzen und den Fischen ging es auch nicht wirklich gut....
Jetzt ist das Becken gesäubert, neu eingerichtet und den Fischen scheint es besser zu gehen. Die, die garnicht fit aussahen sind erstmal in ein kleines Becken eingezogen. Aber aus Platzmangel mussten die mitgekauften Fische größtenteils wieder ins Becken.

Jetzt sind es fast nur kleine Fische und mein Sohn möchte dort größere, schöne Fische haben, und denkt an Diskus.
Er würde gerne welche holen, sobald das Becken richtig eingefahren ist (mussten ja sehr viel Frischwasser drauf geben, da wir nur bedingt Wasser mitnehmen konnten, und von anderen Becken konnten wir ja auch nicht so viel entnehmen) Die Pflanzen sind ja auch erst seit Montag drin und müssen erstmal wachsen....

Zu den Daten:
400l (laut Verkäufer, doch das Becken ist 130 x 90 x 60, das ist für mich ein größeres Volumen :denk: )
derzeit 24°C im Becken und ein PH-Wert von 7
Zu den anderen Wasserwerten kann ich nix sagen, da kenn ich mich nicht aus und auf dem "Teststreifen" wird angezeigt, dass alles im richtigen Bereich ist.
Die Pumpe ist eine Eheim Prof. 2, wie das Dingen mit den Sauerstoffschläuchen heißt weiß ich nicht : (

Die mitgekauften Fische:
9 Stk. Keilfleckbarben
3 Stk. Zebrabärbling
2 Stk. Kardinäle
5 Stk. Panzerwelse (3 Orangeflossen + 2 Tiger)
2 Stk. Antennenwelse
3 Stk. Snowballs
und 1 Stk. Feuerschwanz (wobei wir hier gucken müssen, wie er sich im Becken verhält....angeblich aggressiv, doch er hat beim Einzug sofort eine Höhle in Beschlag genommen und schwimmt sonst sehr friedlich umher)

So....meine Fragen:
1) Kann man in so einem Becken überhaupt Diskus halten? Habe hier grade gelesen, das die eine höhere Temperatur benötigen
2) Wenn ja, muss es umgestalltet werden (Pflanzen, Steine etc)
3) Wie verhält es sich zu den anderen Fischen, passen die überhaupt
4) Sind Diskus überhaupt was für einen Jugendlichen? Oder sind die zu schwer in der Pflege?

Habe mal Fotos gemacht.... auf Fotos sieht man immer schlecht die Größe, zum Vergleich: Beim 3. Bild ist unser doch sehr kräftiger Pitbull neben dem Aquarium, da kann man die Größe des Beckens erahnen

Bild
Bild
Bild

Ganz fertig ist das Becken auch noch nicht, es fehlen noch Pflanzen, das alte kaputte Rückbild soll ausgetauscht werden, etc....
Umgestallten kann man immer oder es gibt wiedermal ein neues zum 15. Geburtstag :smilie_shock:

So, bevor ich noch mehr schreibe....warte ich erstmal auf nette Antworten
Danke im Vorraus

LG Calla
Calla
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.2013
Wohnort: Dorsten
Geschlecht: weiblich

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Jörg69 » 20. Nov 2013, 21:18

Hallo Calla,

das Becken ist ausreichend für Diskusfische und ich würde da erstmal keine Pflanzen kaufen sondern erstmal abwarten wie die bisherigen Pflanzen Wachsen. Meistens schmeißt man eh die hälfte wieder raus.
Desweiteren bräuchten wir die Wasserwerte aus dem Leitungswasser...findet man im Internet wenn du es eingibst, oder du sagst mir euren Wohnort und ich schau mal danach.
Die Untergrenze bei der Temperatur liegt bei 28 Grad und Diskusse benötigen Weiches Wasser. Wasserwechsel liegen bei 50% in der Woche.

Bevor ihr irgendwelche Tiere kauft, fragt bitte erst mal hier nach...es gibt nichts schlimmeres, als einen schlechten Start zu haben mit schlechten Tieren. Sie sollten auch schon mindestens 12cm haben in der größe. Ist ganz wichtig.

Dein Sohn erinnert mich an mich selbst..genau so fing ich auch an...und meine Eltern dachten auch immer ,das macht er nicht lang....nun schon über 30 Jahre :lol:

Das Futter muß dann auch ganz anders aussehen als das was ihr jetzt Füttert. Da mußt du dann Platz machen im Eisschrank. Rinderherzmischung, Weiße, Schwarze Mückenlarven. Artemia und Muschelfleisch usw gehören dazu.
In das Becken könnt ihr 8-10 Diskusse einsetzen....aber am besten alle auf einmal und nicht hier einen Kaufen und mal da einen Einkaufen.
Wenn man Diskusse aus verschiedenen Geschäften oder von Züchtern kauft, muß man diese immer erst einzeln in ein Becken setzen ( Quarantänebecken) weil, die Diskusse verschiedene Bakterienstämme an sich tragen und das manchmal sich nicht verträgt und dadurch alle Sterben können. Das ist GANZ wichtig.

das war es für das erste....frag bitte immer weiter und wir beantworten dir gern jede Frage.
Jörg69
 

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Jörg69 » 20. Nov 2013, 21:26

Hallo und noch was...

die Beifische, die passen schon und wenn du einen Sohn hast, der es ernst meint damit, dann klappt es auch mit unserer Hilfe. Wenn er und du auf uns hört.
Achja...noch was...junge Diskusse ab 12cm sollten noch so 5-6 mal am Tag gefüttert werden, wenn sie dann mal ausgewachsen sind, reicht 2x am Tag
Auch gibt es sehr viele verschiedene Farbschläge bei den Diskussen, da könnt ihr frei Auswählen was euch gefällt.

Aber, eines solltet ihr wissen, der Diskus in der Haltung, benötigt mehr als jeder anderer Fisch.....ist halt der König der Aquaristik
Jörg69
 

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Frank P. » 20. Nov 2013, 21:26

Hallo Calla,

1) Kann man in so einem Becken überhaupt Diskus halten? Habe hier grade gelesen, das die eine höhere Temperatur benötigen
Von der Beckengröße her kann man auf jeden Fall Diskus halten, als Faustformel sollte man pro ausgewachsenem Diskusfisch 50 l Wasservolumen rechnen. Der Diskus ist ein Gruppentier, also sollte es schon eine Gruppe ab 5 Tieren sein. Wichtig ist, wie deine Wasserwerte sind. Bitte nicht mit Teststreifen messen, da diese viel zu ungenau sind. Besser sind Tröpfchentests. Der Diskus ist ein Weichwasserfisch, allerdings einigermaßen tolerant mit den Werten. Richtig ist, dass die Temperatur erhöht werden sollte.

2) Wenn ja, muss es umgestalltet werden (Pflanzen, Steine etc)
Bei der Einrichtung kann man nach eigenem Geschmack gehen, allerdings würde ich auf scharfkantige Deko und kalkhaltige Steine und Muschelschalen etc. verzichten. Als Bodengrund empfiehlt sich Sand und kein Kies. Bei den Pflanzen muss man nur darauf achten, dass sie die hohe Temperatur vertragen.

3) Wie verhält es sich zu den anderen Fischen, passen die überhaupt
Die Barben, Kardinäle und der Feuerschwanz werden allein schon von der Temperatur her Schwierigkeiten bekommen. Die anderen Fische passen schon zu den Diskus und vertragen auch die hohe Temperatur.

4) Sind Diskus überhaupt was für einen Jugendlichen? Oder sind die zu schwer in der Pflege?
Es kommt ganz auf deinen Sohn an. Wenn er verantwortungsvoll sein Becken pflegt, sollte es keine Probleme geben. Diskus sind eigentlich gar nicht so anspruchsvoll von der Pflege, wenn man einige Sachen beachtet. Sie können ihr Unwohlsein zeigen, was viele andere Arten nicht können und durch die Größe erkennt man Krankheiten eher.

Hier sind mal zwei Links, die einen guten Überblick geben:
rund-den-diskus/grundlagen-der-diskushaltung-t38.html
homepage/rgd.html
Liebe Grüße
Frank
Benutzeravatar
Frank P.
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 916
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Marion » 21. Nov 2013, 00:20

Hallo Calla,

Wie meine Vorredner schon geschrieben haben, ist ein Becken in dieser Größe für Diskusfische geeignet.

Jedoch hat der Diskus besondere Ansprüche wegen der Einrichtung, der Beifische und vor allem fühlt er sich wohl, wenn die Wasserwerte stimmen.
Die Fotos zeigen, dass Dein Sohn das Becken mit viel Liebe einrichtet hat.
Lese einfach hier im Forum. Dann kannst Du als Mutter sicherlich am Besten entscheiden, ob Dein Sohn auf Dauer bereit ist, ein Diskusbecken zu pflegen. Es werden Fragen auftauchen, die wir gerne beantworten werden.

Tom und Marion
Liebe Grüße von der Nordseeküste
Benutzeravatar
Marion
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1439
Registriert: 11.2010
Wohnort: 26919 Brake
Geschlecht: weiblich

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Angelika Stendker » 8. Jan 2014, 03:11

Hallo zusammen,

unser Sohn hat mit 11 Jahren sein erstes Diskusaquarium bekommen und hat es sehr gut gepflegt und viel Freude daran. Jedoch haben wir unsere Diskusfische nur 3 x täglich gefüttert (mehr füttern wir in unserem Zuchtbetrieb auch nicht) und die Diskusgruppe bestand aus 12 Diskusfischen mit 8 cm Größe (da sind sie schon sehr robust).

Auf unserer Internetseite haben wir u.a. auch ein Aquaristik Handbuch für Einsteiger und ein Diskus-Handbuch GRATIS veröffentlicht. Dies könnte auch hilfreich sein.

Ich finde es toll, wenn Kinder wieder den Umgang mit der Natur lernen und Verantwortung übernehmen. Pädagogisch, meiner Meinung nach, sicherlich sehr wertvoll und so ein Aquarium sieht auch noch toll aus.

Viel Erfolg und alles Gute,
wünscht Euch
Angelika
Angelika Stendker
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Jörg69 » 8. Jan 2014, 06:47

Hallo Angelika,

Scheinbar fehlt da die Größen Angabe der Jungfischen bei dir, was dein Sohn groß gezogen hat, weil junge Diskusse nicht mit 3x Futter am Tag aus kommen.
Das kann andere jetzt verwirren die dieses lesen.
Kleine Diskusse sollten schon mehrfach am Tag gefüttert werden und nicht nur 3x

Ansonsten wird aus denen nie was.....
Jörg69
 

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Angelika Stendker » 8. Jan 2014, 13:03

Hallo Jörg,

unsere Diskusfische waren 8 cm groß (unser privates Diskusaquarium) und sie wurden ab dieser Größe auch nur 3 x täglich gefüttert. Auch in unserem Zuchtbetrieb werden unsere Diskusfische ab 8 cm Größe nur 3 x täglich gefüttert und wachsen prächtig.

Jedoch werden z.B. die ganz kleinen Baby-Diskusfische sogar alle 2 Stunden gefüttert. Dies ist jedoch ab o.g. Größe, unserer Meinung nach, nicht mehr notwendig und ein gesundes Wachstum ist auch bei einer 3 x täglichen Fütterung (jedenfalls mit unserem Futter) vollkommen ausreichend. Aber sicherlich kommt es auch auf die Futtermischung an. Bei unserem komprimierten Futter ist jedenfalls alles drin, was der Diskusfisch zur Gesunderhaltung und gutem Wachstum braucht.

Das sind unsere Erfahrungswerte und wir legen großen Wert darauf, dass es unseren Diskusfischen gut geht.

Liebe Grüße
Angelika
Angelika Stendker
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Thomas Ebinger » 8. Jan 2014, 16:04

Hallo Angelika,

wir schätzen alle die Bemühungen um den Diskusfisch was dein Mann sein Bruder und natürlich ihr Vater und alle Angestellten und natürlich Du für die Diskusszene getan haben, ohne diese Bemühungen wären wir sicherlich heute noch nicht so weit mit der Diskuszucht.
Nicht zu vergessen die farbenfrohen und großen Diskusfische die wir auf den Messen bestaunen können und natürlich die Bemühungen ein sehr gutes Futter auf den Markt zu bringen damit wir alle an diesem Erfolg teilhaben können.
Dieses Futter hat eine Besonderheit das ist seine feine Konsistenz und wird gerne und gut von den Fischen angenommen.

Jedoch geht es Jörg, um nur eines zu nennen, um die abwechslungsreiche Fütterung z.B. um die Geschmacksknospen der Diskusfische im Maulbereich anzuregen und diese nicht verkümmern zu lassen.

Da wir in der Aquarienhaltung nicht optimal die Natur imitieren können und die Fische aufgrund der Zuchtbemühungen einer Veränderung unterlaufen sind, ist nicht zu bestreiten sie auch kurzfristig in hartem Wasser zu hältern besonders in der Aufzuchtsphase der Jungfische ist dies hilfreich, jedoch sieht es bei ausgewachsenen Diskusfischen ganz andes aus, hier schreitet der Alterungsprozess schneller voran um nur einen Punkt zu nennen.

Daher versuchen viele Aquarianer unter großen finanziellen Aufwendungen ein naturnahes Biotop mit optimaler Wasseraufbereitung herzustellen um ihre Fische dort einzusetzen.
Diese Naturverbundenheit führt auch zu einem Wissensdurst den wir Züchter schon seit Jahren durch persönliche, telefonische Gespräche oder per E-Mail mit Erfolg beantworten.
Ihre Veröffentlichungen zum Beispiel das Aquarienhandbuch für Einsteiger trägt zu einem großen Erfolg der Diskushälterung bei dafür herzlichen Dank.

Es ist jedoch eine neue Generation an Aquarianern und Züchtern herangewachsen die nicht nur eng vernetzt sind sondern sich umfassend und zeitnah austauschen und genau diese neuen Aquarianer sind oft anderer Meinung weil sie auch ihre eigenen Erfahrungswerte schneller und zeitnaher einer großen Öffentlichkeit vermitteln.

Natürlich ist es mir möglich ein Hochkalorin oder "standing release" Futter für meine z.B. 8 cm Fische herzustellen bei dem 3. Fütterungen am Tag ausreichen jedoch ist auch hier für Abwechslung bei der Futterherstellung zu sorgen damit der Fisch nicht nur einseitig mit Nährstoffen versorgt wird.
Das Geheimnis liegt an der Verschiedenartigkeit der Futterzusammenstellung die ja auch der Diskus in der Natur der gewissen Schwankungen zur Nahrungsbeschaffenheit unterworfen ist.

Aus der Medizin ist bekannt das z.B. Vitamine die immer in der gleichen Zusammensetzung gegeben werden vom Körper nach einer gewissen Zeit nicht mehr vollständig und irgenwann gar nicht mehr aufgenommen werden, verändert man nun die Zusammenstzung oder nimmt ein andes Vitaminpräparat nimmt der Körper die Vitamine wieder auf.

Daher wäre es doch schön zusätzlich Futtersorten zur erfolgreichen Hälterung zu benennen.

Natürlich habe ich bei diesen Aussagen nicht die Zusammenhänge der schnellen Aufzucht in einem Zuchtbetrtieb vergessen bei dem die Wasseraufbereitung und Mineralisierung eine weitere große Rolle spielt, jedoch stehen bei einem Hobbyaquarianer nicht das große Volumen im Vordergrund sondern eine gute und naturnahe Ernährung um die eigene Naturverbundenheit den Fischen weiter zu geben und lange "Spaß" an den Diskusfischen zu haben.
Nur so ist es möglich auch weitere Generationen zu motivieren und natürlich Kinder mit dem Diskusfisch zu begeistern.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Ebinger
Benutzeravatar
Thomas Ebinger
 
Beiträge: 742
Registriert: 10.2010
Wohnort: 71229 Leonberg
Geschlecht: männlich

Re: Diskus für Kinder?

Beitragvon Jörg69 » 8. Jan 2014, 17:40

Hallo Thomas,

Jetzt bist du mir zuvor gekommen, so ähnlich wollte ich es auch schreiben wegen der Ernährung.
Wer möchte schon immer das gleiche auf dem Tisch haben und gesund ist das auch nicht :denk:

Aber, dein Beitrag war richtig gut :smiley_emoticons:
Jörg69
 

Nächste

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker