Seite 2 von 2

Re: Mineralsalz

BeitragVerfasst: 12. Nov 2012, 10:56
von spunt
Hallo Thomas,

das liegt bestimmt am ph-Wert. Mein UO-Wasser hat einen ph um 6. Mein JBL Test zeigt gelb , also auf alle Fälle schön sauer.

Re: Mineralsalz

BeitragVerfasst: 12. Nov 2012, 22:43
von Thomas Ebinger
Hallo Holger,

zu der Heilerde: Ein sehr gutes Beispiel was bei starken Sedimenten im Wasser passiert ist die D-Messe in Dortmund.

Zu dem UO Wasser zum einen hat es keinen festen pH Wert und nur einen leichten Anteil an Co² das es durch die Luft aufgenommen hat.
Bei Einbringen von Härtebildnern steigt nach dem Logarithmus der Gehalt von Co2 (Kalk Kohlensäure-Verhältnis)
Nun Belüfte das Wasser ein paar Tage und messe den Leitwert erneut. (Co² ist auch Leitwert)

Grüße
Thomas Ebinger

Re: Mineralsalz

BeitragVerfasst: 13. Nov 2012, 10:38
von spunt
Hallo Thomas,

Thomas Ebinger hat geschrieben:Hallo Holger,
zu der Heilerde: Ein sehr gutes Beispiel was bei starken Sedimenten im Wasser passiert ist die D-Messe in Dortmund.
Grüße
Thomas Ebinger


weißt Du genau, was bei der Messe die Trübung verursacht hat? Ich glaube nicht das es der Manado direkt war, sondern eher eine Folgereaktion, da durch schlecht gewaschenen Manado der Leitwert steigen kann und dadurch eine Reaktion statt fand(eventuell heftiges Abschleimen), die zur Trübung kam. Denn es gibt genug Becken die mit Manado gut laufen.

Thomas Ebinger hat geschrieben:Hallo Holger,
Nun Belüfte das Wasser ein paar Tage und messe den Leitwert erneut. (Co² ist auch Leitwert)
Grüße
Thomas Ebinger


wenn ich nun aber nicht belüfte, würde sich der Korallenbruch super lösen, also würde es in einer Tonne doch gehen.

Re: Mineralsalz

BeitragVerfasst: 13. Nov 2012, 19:07
von Thomas Ebinger
Hallo Holger,

habe mit meinem Satz den ich über die Sedimente im Wasser geschrieben haben nicht speziell auf den dort eingesetzten Bodengrund bezogen.

Michael Schönfeld hatte einfach etwas Pech bei der Ausstellung was die Vorbereitungen in dem geringen Zeitrahmen von den Schaubecken anbelangt.

Diskusfische reagieren generell sehr stark mit Dunkelfärbung oder Unwohlsein mit Flossenklemmen auch bei anderern Sediment-Schwebstoffen wie z.B. Heilerde auf diesen Kern-Stoff war die Aussage bezogen.

Wg. dem UO Wasser, klar kannst Du das Co² aus dem Osmosewasser nutzen, jedoch ist eine übermäßige Aufhärtung im Wassertank aus Gründen der Keim und Bakterienvermehrung (EPS) auf jeden Fall bei mir nicht gewünscht.

Generell ist in dem Wasser das in den Filter aus einem Fischbecken zurückläuft ein deutlich höherer Anteil an Co² zum Lösen der Mineralien vorhanden.

Hier hat jeder seine eigene Anwendung.

Grüße
Thomas Ebinger

Re: Mineralsalz

BeitragVerfasst: 13. Nov 2012, 19:36
von spunt
Hallo Thomas,

ich will ja nicht nerven, ich benutze die Heilerde in unbestimmten Abständen und konnte genau das Gegenteil feststellen. Die Fische schwimmen zum Teil gerne in die Trübung und bekommen eine hellere Färbung.