Welcher Bodengrund

Diskussionen zum Diskus

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon André F » 23. Sep 2013, 15:03

Moin Uli und Ron,

Ulrike hat geschrieben:Hallo Ron,

dann setze noch ein paar Garnelen ein außer den von Andre empfohlenen Garnelen kann ich Dir auch die Ringelhandgarnele anbieten. Díe hält Dir den kompletten Boden sauber und dient zusätzlich als Urlaubsfutter für die Diskus :-)


Davon würde ich dir dringend abraten. Sonst hätte ich sie dir auch emfohlen.
Die RHG´s vermehren sich schneller als das "Ökosystem" Aquarium es vertragen könnte. Die Vermehrungsrate dieser Garnelen ist abartig. Ich hatte auch welche und habe mehr als 6 Monate gebraucht um alle zu fangen und sie auszurotten. Massen an Junggarnelen streifen durchs Becken, die Adulten stiften durch ihre größe und Verhalten unruhe. ICh hatte in den Zeiten wo ich dann die Nase voll hatte bis zu 300 Stk á 5cm größe im Becken. Und es wären noch mehr geworden. Tom und Marion können es bezeugen mit welcher Gewalt ich die Viecher abfangen musste. Bis zu 100Stk pro Woche habe ich verschenken müssen. Damit ist das Problem ja nicht gelöst. Nach ca. 4 Wochen willst du weitere Verschenken, leider haben sich die von letzte mal wiede Vermehrt und dein Kunde will keine mehr haben und verschenkt auch wieder welche. Die Vielcher sind mist!

Die Geburtenkontrolle meines Systems ist mir seit dem sehr wichtig.

Ich habe bei im Becken bestimmt 1000 Rückenstrichgarnelen. Diese sind quasi nicht zu sehen und gelten als beste Putzer für Pflanzen und Deko. Zusammen mit ca. 20-40 Amanos bilden die den Putztrupp ohne Zierwert.
Die Orangeflossenpanzerwelse pflügen dann das Becken wieder um. Und Dazu werden die Rückenstrichgarnelen auch als Hauptfutter gegessen und nicht nur als Urlaubsfutter.

Der von Ulrike genannte "Vorteil": ist damit nicht haltbar. Es ist kein Vorteil sondern andere machen es genauso und besser. Da andere sich nicht so Vermehren und keine Unruhe stiften.
Die Ringelhandgarnelen kann ich dir für dein Becken also überhaupt nicht empfehlen.
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon Ulrike » 23. Sep 2013, 15:09

Hallo André,

ich weiß Du magst die RHG Garnele nicht. :-(

Aber ich habe keine schlechten Erfahrungen mit Ihr gemacht. Ganz im Gegenteil. Mein Becken ist wo sie zu Hause sind immer blitzeblank.

Ich halte sie übrigens auch aus den Gründen. Auf natürliche Art und Weise beseitigen sie meinen ganzen Dreck selbst kleinere tote Fische werden verputzt.

Und im Urlaub dezimiert sich die Zahl gewaltig und man brauch kein zusätzliches Futter mehr.

Wenn ich dann wirklich mal wieder zuviele habe, dann inseriere ich mal wieder um ein paar Abnehmer. Doch oft reguliert es sich aus, wenn die Diskus Geschmack daran gefunden haben.

Gruß
Uli
Benutzeravatar
Ulrike
 
Beiträge: 239
Registriert: 07.2011
Wohnort: Windhagen Ww
Geschlecht: weiblich

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon André F » 23. Sep 2013, 15:19

Moin,

Ulrike hat geschrieben:ich weiß Du magst die RHG Garnele nicht. :-(

Stimmt!

Ulrike hat geschrieben:Mein Becken ist wo sie zu Hause sind immer blitzeblank.


Kein Vorteil, der Speziell für Die RHG`s gilt, machen andere auch und besser.

Ulrike hat geschrieben:Und im Urlaub dezimiert sich die Zahl gewaltig und man brauch kein zusätzliches Futter mehr.


Hab ich ja oben auch schon geschireben, ist kein Vorteil, da andere das auch Leisten.

Ulrike hat geschrieben:Wenn ich dann wirklich mal wieder zuviele habe, dann inseriere ich mal wieder um ein paar Abnehmer. Doch oft reguliert es sich aus, wenn die Diskus Geschmack daran gefunden haben.

Und oft auch nicht...Beides, Abnehmer und Futter...
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon Ulrike » 23. Sep 2013, 20:14

Hallo Andre,

ich stimme Dir da zu.
Aber Du mußt meine Meinung auch akzeptieren. Und ich fahre gut damit schon über 4 Jahre.

Nichts für ungut. :sekt:

Gruß
Uli
Benutzeravatar
Ulrike
 
Beiträge: 239
Registriert: 07.2011
Wohnort: Windhagen Ww
Geschlecht: weiblich

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon Marcus(malu) » 23. Sep 2013, 20:31

Hallo,

dann muß ich auch mal was zhu den RHG sagen.

Ich habe mir auch mal einige als Putzer zugelegt. 20 Stück.

Als ich noch viele Pflanzen im Becken hatten vermehrten die sich auch sehr gut. Ich schätze die Population auf gute 100.
Dann sind die Scheiben auf den Geschmack gekommen und haben sie ziemlich dezimiert. Da ich jetzt auch nur noch eine Pflanze im Becken habe und ein paar Wurzeln kommen nicht mehr sehr viele nach.
Habe extra ein paar ins Filterbecken gesetzt zur Nachzucht. Die Diskus verputzen die RHG´s, auch die ganz großen werden zerlegt.

Und aufgeräumt haben die Garnelen wunderbar.

Also ich kann auch nichts negatives zu denen sagen.

Wenn natürlich ein Becken gut bepflanzt ist und dadurch sehr viele JUngen hochkommen, bzw. die adulten Tiere nicht gefressen werden können, da sehr viele Verstecke da, glaube ich sicher das es ein Plage werden kann.

mfg

Marcus
Marcus(malu)
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1278
Registriert: 12.2010
Wohnort: 86444 Affing
Geschlecht: männlich

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon André F » 24. Sep 2013, 08:13

Moin zusammen,

Zwar ist es etwas ab vom Topic aber das Bodenpersonal gehört nunmal zwangsläufig zum Bodengrund.

@Uli: Mir geht es nur um Fakten, nicht um Meinungen. Zumal ich mich 2 mal bei dir wiederholen musste. Deine Argumente die für RHG´s sprechen sind numnal nicht von langer Dauer, da es wiederlegbar andere Garnelen und Fische genauso gut erledigen, ohne die Nachteile der RHG´s.

@Markus: In einem Pflanzenbecken wie ich es fahre, vermehren sich die RHG`s zur Pest. Viele Hunderte Jungtiere kommen pro Woche durch. Meine 6 Diskusfische fressen keine 200 Tiere pro Woche.
Also sind diese Garnelen nicht geeignet für mein Becken.
Markus hat das ganze schön politisch ausgedrückt: "Und aufgeräumt haben die Garnelen wunderbar."
Mehr aber auch nicht, oder wie :zwink:

RHG`s gehören nicht zu den putzer Garnelen.

Die Profis unter den Beckengestaltern nutzen die Amanos, Rückenstrichgarnelen nicht ohne Grund. Sie säubern Blätter, Deko, Boden, Filter, Mulm.
Die RHG´s gelten als Assfresser. Damit entpuppen sie sich als Omnivoren, mit Vorleibe zur carnivoren Ernährung. Das bedeutet: Warum soll ich sie dann Einsetzten? KOt und Mulm wird von anderen gefressen. Den Boden säubern geht ja nunmal nachweißlich auch ohne die Dinger.

Sie fressen Jungfische, stellen Garnelen nach und vertreiben/fressen sie. Sie treiben meine 23 Corydoras durchs Becken und schneiden sie. Sie schnippeln alles und jeden erstmal an wenn sie eine gewisse größe haben. Ihre Scheren sind bei adulten Tieren eine Waffe, die eingesetzt wird.

Die gesamt Situation in einem Gesellschaftsbecken, lässt den einsatz von RHG`S in keinem Szenario zu.
Andere Garnelen sind friedlicher, fleißiger beim putzen, und stressen/fressen meine Fische nicht.

Die Vorteile der "Pflanzen" Garnelen übertrumpfen die omnivoren RHG´s um längen.
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon Ron » 24. Sep 2013, 14:19

Was ist nun besser? Antennenwelse oder Corydoras ?
Viele Grüße vom Sachsenring
Ronny
Benutzeravatar
Ron
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.2010
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal
Geschlecht: männlich

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon Jörg69 » 24. Sep 2013, 14:35

Hallo,

Von Antennenwelsen rate ich dir ab, die vermehren sich rasend im Becken. Die Corydoras halten dir das Becken Super sauber, eine tolle Putzkolonne.

Gruß,

Jörg
Jörg69
 

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon André F » 24. Sep 2013, 14:57

Moin Ron,


Corydoras und Antennenwelse kann man garnicht vergleichen. Wie Äpfel mit Birnen.
Wenn es einfach nur eine Ja/Nein Frage ist, ohne die Hintergründe zu erfragen und Möglichkeiten des Einsatzes:

Ich würde Äpfel nehmen (Corydoras)
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Welcher Bodengrund

Beitragvon Ron » 24. Sep 2013, 16:43

Danke Jörg u. Andre
Wie viele könnte ich bei meinen jetzigen Besatz denn eventuell noch einsetzen? Geht überhaupt noch was? Es muß ja auch ein kleiner Putztrupp zusammenkommen um den Boden sauber zu halten.
Viele Grüße vom Sachsenring
Ronny
Benutzeravatar
Ron
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.2010
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker