Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Diskussionen zum Diskus

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 12. Okt 2017, 23:56

Hallihallo ! :grins:

Es gibt Neuigkeiten bei mir:

Bin seit fast 2 Wochen wieder retour vom Urlaub.
Wir waren in Ägypten. Es war wunderschön. Die tollen Fische am Roten Meer aus der Nähe zu betrachten war echt der Wahnsinn ! :smiley_klatschen:

Im Urlaub ist Gott sei Dank kein weiterer Salmler gestorben. Leider musste ich aber letzte Woche noch einen erlösen, der vor 3 Wochen schon nicht gut augesehn hat. :traene:
Allerdings reagieren die anderen weniger schreckhaft und fressen auch wieder besser. :zwink:
(Hab übrigens vor dem Urlaub eine meiner beiden Wurzeln rausgegeben. Irgendwie hatte ich da nicht so ein gutes Gefühl. Vielleicht war das ja auch ein Grund. ?)

Am Tag als wir zurück gekommen sind, hat mich der Diskuszüchter besucht und das Becken angesehn. Er hat gemeint, ich solle es mal mit einigen wenigen Diskus versuchen und das hab ich dann auch gemacht. Letzten Mittwoch zogen die ersten 4 bei mir ein. Sie haben am 2. und 3. Tag gefressen, sich dann aber viel versteckt. Also holte ich mir nach Anraten des Züchters vor 3 Tagen die restlichen 6 Stück. (Ich hab zwar 11 reserviert, mich dann aber doch für "nur" 10 Stück entschieden. 5 Flächentürkis und 5 Leopard Snake Skin.) :sekt:
Die Brillantsalmler haben sich überhaupt nicht von den Diskus gefürchtet, was mich sehr gefreut hat ! :grins:

Jetzt bin ich etwas unsicher, was das Vehalten der Neulinge betrifft und bin schon auf Eure Meinungen gespant:

Ich hab neben dem eingebauten Kammer-Innenfilter ein dunkles Eck, in dem sich der Schnellfilter und der Heizstab befinden. Das eignet sich offensichtlich perfekt zum Verstecken. Oft verbringen sie längere Zeit dort, um dann wieder hervor zu kommen (auch in den vorderen Bereich des Beckens. Ist ja ein Raumteiler). Aber immer wieder kehren sie an diesen für sie offensichtlich sicheren Ort zurück. Die Tükisen schwimmen am meisten herum. Dann noch 2 der Leoparden. Meistens sind aber 1-3 von den Leoparden im Versteck. Im speziellen mein Kleiner (Er ist so um die 10 cm. Leider hatte der Züchter nur 4 Große) ist oft nicht bei der Gruppe, was mir ein bisschen Sorgen macht. Allerdings zeigt er die schönsten Farben, nichtmal Streifen. Auch beim Züchter war er ein bisschen abseits... :denk:

Am ersten Tag hat der Züchter mir geraten, die Fische weder zu füttern noch das Licht anzuschalten. Am zweiten Tag haben sie leider noch nix gefressen. Gestern und heute haben sie aber ein paar Artemia verdrückt. Granulat leider nicht. Hab den ersten 4 mal lebende rote Mückenlarven gegönnt. Die haben sie sehr gern gefressen. Aber der Züchter hat mir von Lebendfutter abgeraten. Was sagt ihr dazu ?
Ich weiß gar nicht, was ich außer Artemia noch an Frostfutter geben soll, da sowohl schwarze als auch weiße Mückenlarven oben schwimmen und das mit meinen Schwimmmpflanzen schwierig wird. Die gezüchtete Qualität der roten Mückenlarven kann ich füttern ??

Meine Pflanzen sehen leider bedauernswert aus. :traene:
Noch dazu ist im Urlaub die CO2-Anlage ausgefallen. Ich hab jetzt ein zusätzliches LED bestellt, da ich mit den vorhandenen Streifen auf nur 11,5 Lumen gekommen bin. Das Licht steigere ich jetzt langsam. Zusätzlich hab ich mit Dennerle Plantagold 7 und NPK-Düngung bzw. Nitrat-Düngung begonnen, solange im Becken PO4 und NO3 so niedrig sind. Ich hoffe stark, dass das alles Wirkung zeigt !

GLG
Sonja :sonne:
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 67
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 13. Okt 2017, 00:02

Bild Bild Bild

Hier noch ein paar Fotos, auch wenn die Farbwiedergabe der Handykamera nicht so toll ist...
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 67
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon Marcus(malu) » 13. Okt 2017, 07:01

Hallo Susanna,

als wenn deine neuen Diskus nichts fressen würde ich mir keine Sorgen machen. Das sind ja doch schon große Tiere, die brauchen Zeit. Meine haben damals 3 Wochen nix angerührt. Ich bin fast verzweifelt. Aber auf einmal haben die das gepackt.

Zu deinen Pflanzen kann ich nix sagen, ich habe fast keine. Und CO2 würde ich nicht bei mir im Becken wollen. Aber jeder hat einen anderen Focus. Bei mir ist das der Diskus und viele Wurzeln.

mfg

Marcus
Marcus(malu)
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1314
Registriert: 12.2010
Wohnort: 86444 Affing
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon Clown » 13. Okt 2017, 08:19

Hallo Sonja
Dass die Diskus dunkle Stellen im Becken aufsuchen ist normal. Sie brauchen Deckung um sich sicher zu fühlen. Vor allem bei einem Raumteiler ist es wichtig, dass du ihnen solche Rückzugsmöglichkeiten bietest. Ich wäre auch nicht happy, wenn man mich dauernd von allem Seiten bekuckt, ohne dass ich ausweichen könnte. Ich habe die Beleuchtung teilweise, dort wo keine Pflanzen sind, mit Folie abgedeckt, damit es dunklere Stellen gibt. Der Diskus liebt keine direkte, helle Beleuchtung.
Zum Futter: Lebendfutter ist grundsätzlich das Beste was man füttern kann. Es muss aber aus fischfreien Gewässern kommen. Ich gehe so einmal pro Woche tümpeln. Wenn du das nicht kannst, würde ich gelegentlich lebende weisse Mülas, oder Enchyträen kaufen. Muss aber nicht sein. Ansonsten füttere ich abwechselnd gefrorene Artemia, Miesmuscheln, Jakobsmuscheln gehackt, Granulat, Spinatblätter (gekocht) und so einmal pro Woche Rinderherzmischung von Günter Weissflog und gelegentlich gefrorene gezüchtete Mülas.
Gib nicht so viel Dünger rein. Schon gar nicht Nitrat, das entsteht mit der Fütterung und Verdauung der Diskus. Ein Diskusbecken ist nun mal kein holländisches Pflanzenbecken. Es wird ein Kompromiss bleiben, bei dem die Fische Priorität haben sollten.
Also, weiter viel Erfolg.
Gruss, Max
Clown
 
Beiträge: 55
Registriert: 02.2016
Wohnort: Winterthur
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon AxelU » 13. Okt 2017, 09:28

Hallo Susanna,
erst einmal möchte ich sagen das die Diskus gut aussehen, Körperform und Auge passen und sie sehen gut ernährt aus.
So wie Marcus schon geschrieben hat würde ich mir wegen dem Fressen nicht so die Sorgen machen.
Wichtig biete ihnen in der ersten Zeit das Futter an was sie gewöhnt sind.
Auf andere und zusätzliche Futtersorten kannst Du dann nach und nach umsteigen.
Letztlich muss aber jeder selbst entscheiden wie er es macht. Ob nun RH oder Rote Mückenlarven man muss es austesten. Du kannst aber hier auch mal schauen futter-und-futterrezepte-f78/futter-datenbank-t2708.html
Zuletzt geändert von AxelU am 13. Okt 2017, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1262
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 15. Okt 2017, 00:39

Hallo, Ihr Lieben ! :grins:

Danke für Eure Antworten.
Was das Verhalten der Diskus betrifft, macht Ihr mir ja Mut.

Sie verstecken sich zwar immer wieder mal, aber immer öfter schwimmen einige manchmal sogar alle Diskus im vorderen Bereich.
Gestern haben sie sowohl Artemia als auch Truthahnherz gefressen. :grins:
Wenn ich so lese, dass manche Diskus mehrere Wochen nichts fressen, kann ich mich ja glücklich schätzen !
Das mit den anderen Futterarten muss ich halt langsam probieren. Hoffentlich fressen sie bald mehrere Sorten.
Vielen Dank für den Link, Axel ! :smilie_danke:

Natülich haben die Diskus Vorrang, aber ich hätt halt auch gerne ein paar Pflanzen, die halbwegs gut wachsen. Mehr nicht. Im Moment ist das leider gar nicht so. Mit der NPK+Nitratdüngung hab ich begonnen, weil im Moment Nitrat echt fast 0 ist und Phosphat auch.(und das sind ja Grundbedürfnisseder Pflanzen.) Klar werden sich diese Werte von selbst ändern, wenn die Tiere länger da sind und dann brauch ich das ja auch nicht mehr zu düngen.
Die Abdungklung für die Diskus schaffe ich mit einer Schwimmpflanzendecke. (Die allerdings die Fütterung erschwert.)

LG
Sonja :sonne:
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 67
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 17. Okt 2017, 21:35

Hallo Sonja.

Wenn sie jetzt schon den Anfang gemacht haben zu fressen ist das schon mal ein gutes Zeichen. :gut:
Was bei meinen Fischen sehr gut an kommt sind gekochte gehackte Miesmuscheln.
Die erreichen bei mit noch nicht mal den Bodengrund. :lol:

Was du bei deinen Pflanzen noch machen könntest sind Düngekugeln oder Düngestäbchen für Grünpflanzen in den Wurzelbereich stecken, denn nicht alle Pflanzen nehmen den Dünger über das Wasser auf sondern auch über die Wurzeln.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5768
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 26. Okt 2017, 13:40

Hallo, Ihr Lieben ! :grins:


Nun sind meine Diskus schon 2,5 Wochen bei mir.

Bis auf 2 bin ich mit der Entwicklung bis jetzt zufrieden und wollt Euch fragen, was Ihr dazu sagt:
Also: die 5 Türkisen schwimmen fast immer gemeinsam herum, halten sich oft im vorderen Bereich des Beckens auf, kommen meist neugierig zu mir, wenn ich ans Becken komm und fressen auch. (bisher Artemia, Muschelfleisch, Truthahnherz, Benkers Garnelenmix, gezüchtete rote Mülas, leider noch kein Granulat oder Flockenfutter. Einige fressen sogar aus der Hand. :lol: )
Gemeinsam mit 2-3 Leoparden. Einer davon ist noch ein bisschen zurückhaltend.

Leider haben sie sich vorher geschreckt, als ich die Rolläden rauf gegeben hab. Da muss ich noch Erfahrungen sammlen, worauf ich aufpassen muss..

Wenn sie sich verstecken, ist das jetzt meist unter der Wurzel und zwischen den Pflanzen und nicht mehr in dem dunklen Schlurf beim Innenfilter.

Allerdings verstecken sich der kleinste (Leopard) und ein anderer Leopard meistens und fressen auch nicht wirklich.
Gestern hat der Kleine gemeinsam mit den anderen Truthahnherz gefressen, was mich sehr gefreut hat. :lol:
Sonst ist es normal so, dass die beiden bei der Fütterung nicht dabei sind, aber der Kleine fängt einige Zeit später am Bodengrund zu Picken an. Ich hoffe, er erwischt noch ein bisschen was...
Den beiden extra Futter anzubieten war übrigens nicht erfolgreich.

Beim anderen Leopard bin ich mir nicht sicher, ob der bisher überhaupt mal was gefressen hat. :traene:
Die beiden sind farblich allerdings nicht sehr dunkel oder so. Auch die Streifen zeigen sie fast nicht.
In wieweit kann man dieses Verhalten nach 2,5 Wochen noch als normal bezeichnen ?
Ab wann muss ich handeln und wie ?

Dann hätte ich noch 2 andere Fragen und hoffe, dass mir jemand was dazu sagen kann:

1. Ich hab Schwimmpflanzen auf der Wasseroberfläche (Büschelfarn, Froschbiss und Hornkraut).
Meine Filterung läuft über einen 3-Kammer-Innenfilter mit Einlauf über einen Filterkamm (+einem zusätzlichem Schnellfilter mit Filterpatrone). In letzter Zeit hab ich bemerkt, dass der Wasserstand in der Klarwasserkammer öfter etwas zu niedrig ist und man das Plätschern hört. Auch sind mir vermehrt Schwebeteilchen aufgefallen und auf den Pflanzen haben sich Feinteile abgelagert. Das wurde etwas besser, hab ein etra Vlies eingesetzt in der 2.Kammer. Dann ist mir aufgefallen, dass sich durch die Vermehrung der Schwimmpflanzen (insbesondere der klein geblätterte Büschelfarn) immer mehr davon am Filtereinlauf(kamm) verhängt und dadurch der Zufluss behindert wird. Auch wenn ich das täglich absammle, passiert es immer wieder. Mein Zoohändler hat gemeint, Kammer-Innenfilter und Schwimmpflanzen funktioniert nicht gemeinsam, Gibt's hier irgendwelche Ideen, wie ich das lösen kann ? Die Diskus mögen die Schwimmpflanzen doch so gern...

2. eine Frage zur Fütterung:
Bisher, sie haben ja noch nicht so gierig gefressen, hab ich 1-2 x nach der Arbeit gefüttert. (1x beim Heimkommen und noch 1x später, wenn sie da waren.)
Jetzt, nachdem ein Großteil gut frisst, würde ich auch gern morgens füttern.
Allerdings fängt meine Beleuchtung erst später an.
Vieviel Licht benötigen die Fische denn zur Futter-Aufnahme ?
Reicht hier das einfallende Tageslicht oder soll ich in der Früh kurz das Licht anmachen ?
(Manchmal, wenn nicht viel Tageslicht reinkommt, hab ich das Gefühl, dass sie gar nicht richtig wach sind...)
Durch die LED-Lichtsteuerung hätte ich die Möglichkeit, das Licht reduziert laufen zu lassen.
Bin mir nur nicht sicher, ob das die Fische bzw. auch Pflanzen nicht durcheinander bringt, wenn es auch morgens Licht gibt, allerdings weniger.
Was sagt Ihr dazu ?

GLG und danke fürs Lesen !

Sonja :sonne:
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 67
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon AxelU » 26. Okt 2017, 14:00

Hallo Sonja,
zum fressverhalten sage ich einfach mal, nach 2,5 Wochen ist das noch normal. Granulat und Trockenfutter immer wieder anbieten das geht 100% meine kleinen fressen es ja auch.
Zu den Schwimmpflanzen habe ich einen kleinen Trick parat welchen ich auch schon im Aquarium ausprobiert habe.
Und zwar besorge Dir 2 Transparente Saugnäpfe und ein Stück Angelschnur. Die Schnur an den Saugnäpfen befestigen und dann einmal so 2mm unter der Wasseroberfläche quer übers Becken ziehen. so kannst Du die Schwimmpflanzen dort halten wo Du sie haben möchtest. Und keine Pflanze verstopft den Kamm.
Zum Füttern mit oder ohne Licht:
Wann und wie lange Beleuchtest Du denn? Und wann hast Du vor die Diskus morgens zu füttern, also meine Diskus sind Langschläfer vor 8 Uhr läuft bei mir nichts in Punkto Futteraufnahme. Ich weiß nun nicht wie hell Dein Aquarium ohne Beleuchtung ist, sicherlich nehmen die Diskus auch in einem unbeleuchtetem Becken Nahrung auf. Einfach mal testen, sollte zu viel Futter liegenbleiben oder gar nicht aufgenommen werden wäre es nicht so gut weil das das Wasser belastet.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1262
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 27. Okt 2017, 21:22

Hallo, Axel ! :grins:

Danke für Deine Antwort.

...und für den Tipp mit der Angelschnur:
Sowas in der Art hätt ich mir auch gedacht, wusste aber nicht, wie ich das realisieren soll.
Ich befürchte nur, dass dann die Oberflächenbewegung weniger wird, aber ich werds auf jeden Fall versuchen.

Ich beleuchte im Moment von ca. 15.20 h bis 24 h, wobei 45 min. davon Dimmphase sind, also volle Beleuchtung ist 8 h. Bin mir auch noch nicht sicher, ob ich die Zeit noch erhöhen soll.
Füttern würde ich so um 8 h morgens. Das ist, bevor ich zur Arbeit fahre.
Aber Du hast recht, heute war ein düsterer Tag und ich hatte fast das Gefühl, dass die Diskus nicht recht in die Gänge gekommen sind, bevor das Licht anging.
In der Früh ist das natürlich noch stärker zu merken.

Meinst Du, es ist ok, wenn ich dabei bleibe, sie abends 2x zu füttern ?
Wenn ich allerdings später heimkomm, wären es dann nur 1x, was ja dann zu wenig wär...

Vorhin hab ich Wasserwechsel gemacht und mich sehr gewundert:
Ich hab 40 % mit KH 3 gewechselt,(aufgehärtetes Osmosewasser) um langsam runter zu kommen mit den Werten. (Im Becken hatte ich davor ca. KH 4.) Nach dem WW hatte war der PH-Wert auf einmal auf 6,6 unten bei KH 3,5. (vorher war er knapp 7). Dadurch ist natürlich zu viel CO2 im Wasser. Irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen.
(Das Omosewasser wird in einer Tonne gesammelt, mit einer kleinen Pumpe umgewälzt, temperiert und dann mit Dennerle Osmose-Remineral auf die richtige KH aufgesalzen.)
Hab sofort die C02-Anlage ausgeschaltet, damit sich der PH Wert wieder einpendelt.
Die Fische haben sich etwas zurück gezogen, waren auch beim Fressen ein bisschen zögerlich.

Immer wieder passiert es mal, dass direkt, wenn sie mir aus der Hand fressen, sich einer irgendwie schreckt, eine ruckartige Bewegung macht und die anderen sich dann auch schrecken. Kennst Du das ? Hoffentlich legt sich das. Möchte sie ja nicht beim Füttern nicht stressen...

LG + schönen Abend noch !

Sonja :sonne:
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 67
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker