Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Diskussionen zum Diskus

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 31. Aug 2017, 13:05

Hallo, Silvia und Axel !

Vielen Dank für Eure Antworten. :prostb:

Ich hab mich jetzt ein paar Tag nicht gemeldet, weil ich leider gerade ein bisschen zu kämpfen habe. :traene:

Eigentlich hätten meine Diskus dieses Wochenende einziehen sollen.
Aber in den letzten Tagen läuft es irgendwie nicht rund bei mir. :weinen:
Leider ist einer von den neuen kleinen Panzerwelsen weggestorben (wurde vorher apathisch und hat Farbe verloren. Hab ihn dann wieder zurück ins Quarantänebecken, wo er leider in 1 Tag tot war.)
Und einer meiner Brillantsalmler zeigt Krankheitsanzeichen. Er hat einen dicken Bauch und zusätzlich haben sich auf seiner linken Seite rote Stellen gebildet. Abstehende Schuppen hat er nicht und auch sonst verhält er sich normal, bis auf eine erhöhte Atemfrequenz. Aber es ist eindeutig was nicht in Ordnung mit ihm. Der Racker lässt sich aber nicht um die Burg fangen ! (Natürlich wollte ich ihn separieren.)

Die anderen Fische zeigen keine Krankheitsanzeichen, sind allerdings ziemlich schreckhaft. (Hab auch ein paarmal im Becken gewütet, um den Patienten einzufangen - erfolglos.)

Obwohl der Einlauf des Wassers in den 3-Kammer-Innefilter oben über einen Filterkamm geht, hatte ich in den letzten Tagen eine ziemlich starke Kahmhaut. Das beeinflusst ja den Sauerstoffgehalt negativ. Bei der Messung mit JBL Tropfentest bin ich auf 4 mg O2 gekommen. :denk:
Hab dann auf Anraten vom Zoohändler "gute" Bakterien "Mircobe lift" von Special blend hinzugegeben,
die Wasseroberfläche mit Küchenrolle abgesaugt, meinen Eheim Skimmer montiert und den Filterauslauf so gestellt, dass sich das Wasser stärker bewegt.
Die Kahmhaut hat dann nach 2 Tagen w.o. gegeben, allerdings ist der Sauerstoffgehalt nur mäßig angestiegen. (Hab jetzt knapp 6) Ist das soweit ok ? Natürlich würden besser wachsende Pflanzen auch zur Optimierung beitragen.

Ich hab auch bemerkt, dass die Brillantsalmler mit der Kahmhaut das Futter nicht mehr so gerne von der Wasseroberfläche aufnehmen. Normal schießen sie richtig hoch...

Nach Überlegen, was eventuell nicht stimmt, hab ich mal mein Zeolith und das "Silicarbon" (gegen Kieselalgen, hab ich nämlich im anderen Becken) entfernt, da ich mir gedacht hab, dass diese Materialien vielleicht erschöpft sind und vielleicht wieder negative Stoffe ans Becken abgeben. :denk:
Beim Googeln über Zeolith bin ich auch draufgekommen, dass das vielleicht auch (zusätzlich zum UV-Klärer) dazu beitragen kann, dass meine Pflanzen nicht genügend Nährstoffe haben und daher auch nicht so gut wachsen, weil Zeolith ja einiges absorbiert. Hab es verwendet, weil es heisst, dass es in der Einfahrphase gut gegen Algen ist.
Das alte hab ich jetzt auf jeden Fall entsorgt. Soll ich wieder neues verwenden oder besser nicht ?
Außerdem hab ich meinen Schnellfilter (runder Filterschwamm auf Tunze Turbelle) erstmalig gereinigt.
Von außen hat er fast gar nicht schmutzig ausgesehn, aber da war unglaublich viel brauner Schlamm drin !

Zu allem Überfluss hab ich gestern noch 0,05 mg Nitrit gemessen, was schon lang kein Thema mehr war.
Heut in der Früh hat es sich allerdings auf 0,025 beruhigt.
Die Osmoseanlage ist schon angeworfen für einen schnellstmöglichen Wasserwechsel.
Ich muss natürlich sagen, dass ich in letzter Zeit eher großzügig gefüttert habe, um den Filter auf die zusätzliche Belastung "einzustimmen". Vielleicht war das ein Fehler...

Nun gut, oder schlecht.
Auf jeden Fall ist in den nächsten Tagen sicher nicht die richtige Zeit, um meine Diskus zu holen. :weinen:
Hab sie am WE besucht und der Züchter hat gemeint, dass ich sie noch bei ihm lassen kann.(Ich hab nach dem Alter gefragt: ca. 9 Monate.) Er gibt übrigens beim Wasserwechsel immer mal etwas Osmosewasser dazu, um sie an weicheres Wasser zu gewöhnen. Gleichzeitig geh ich etwas rauf mit der Härte, damit sie keine großen Probleme bei der Umgewöhnung bekommen.

Bezüglich Futter hab ich auch mit ihm gesprochen. Gott sei Dank füttert er nur wenig Rinderherz. Sie fressen bei ihm viel Artemia, etwas Truthahnherz, aber auch Granulat und Flockenfutter. Daher wird die Umgewöhnung bei mir nicht so schlimm sein.

Komischer Weise hat er gemeint, er hat noch nie gehört, dass man einen UV-Klärer mit 24 Watt ganztägig laufen lässt. Das Wasser wäre dann ja völlig keimfrei und die Tiere hätten keine Abwehrkräfte. ??? Eigenartige Aussage meiner Meinung nach.

Ich bin jetzt echt gefrustet und verunsichert ! Hab mich so bemüht, alles richtig zu machen. Ein halbes Jahr ist in dem kleinen Becken alles super gelaufen und nun das ! :traene:

Ich möchte die Diskus natürlich nicht gefährden. Kann sie aber auch nicht ewig beim Züchter lassen.
Der kranke Salmler macht keine Anstalten, das Zeitliche zu segnen, lässt sich aber auch nicht fangen.
Ich hoffe natürlich auch stark, dass er die anderen nicht ansteckt...

Meine Wasserwerte von gestern Abend:
(Hab beim letzten WW fast 100 % Osmosewasser genommen und mit Dennerle Mineralien aufgehärtet.)
PH: 7
KH 5
GH 9
NH4: 0
NO2: 0,05 - heute früh 0,025
NO3: 5
P04: ca. 0,03
Eisen: 0
O2: knapp 6

Was würdet Ihr mir jetzt am besten raten ?

GLG
Sonja :sonne:
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 43
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon AxelU » 31. Aug 2017, 16:15

Hallo Sonja,
schade das Du gerade etwas Ärger hast. Aber mach Dir keine Sorgen das bekommst Du wieder in den Griff.
Richtige Entscheidung die Diskus noch beim Züchter zu lassen, so kannst Du sicher gehen das es ihnen gut geht solange das Aquarium noch nicht richtig läuft. Das der Züchter schon was an den Wasserwerten macht ist doch prima so fällt es den Diskus nicht so schwer und Du hast auch weniger Arbeit. Ich würde Ihn auch auf das Füttern noch mal ansprechen wenn Du selber später kein RH füttern möchtest soll er auch damit langsam anfangen es abzusetzen und mehr Granulat und Trockenfutter plus Artemia zu füttern. Dann hast Du auch da weniger Arbeit. Trockenfutter ist wichtig wenn man mal in Urlaub ist (Futterautomat von JBL z.B.)
Mit dem Zeolith das würde ich erst einmal rausnehmen und auch nichts neues rein packen. Mit Deinen Pflanzen musst Du Geduld haben auch die müssen sich erst einleben da dein Eisenwert gleich null ist könntest Du dort einen Eisendünger einsetzen. Aber Vorsicht man verliert leicht den Überblick wenn man zu viele Dünger oder Mittel ins Wasser bringt und kennt oft nicht die Reaktion die die Mittel untereinander haben.
Eigentlich ist ja schon im normalem Wasser einiges enthalten. Vielleicht machst Du einfach mal nur Wasserwechsel und schaust mal. Könnte mir vorstellen das schon zu viel im Wasser ist bei Dir, füttere auch nur angemessen so das das Futter nach wenigen Minuten weg ist. Der Filter wird es später schon packen :lol:
Denn auch dort sind die Bakterien noch nicht voll bei der Arbeit und durch die Zugabe von den Düngern und dem überfüttern machst Du es ihnen nicht leichter.
Also kurz um mein Tipp: Zeolith raus keine zugaben von irgend welchen Düngern oder Mittel und nur WW machen. Du verschneidest ja Dein Wasser und so denke ich läuft es bald wieder rund bei Dir. Ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1155
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 31. Aug 2017, 20:26

Hallo Sonja.

Wie Axel schon geschrieben hat, hast du bis jetzt super gut gehandelt. :gut:
Die Süßen solltest du erst mal bei dem Züchter lassen bis das Becken wieder in Ordnung ist.
Das dein NO2 Wert jetzt etwas hoch gegangen ist ist völlig normal und das gehört auch zum einlaufen deines Filters.
Das ist der so genannte Nitrit Peak und zeigt an das dein Filter schon gut in der Einlaufphase ist.
Leider dauert es schon etwas bis sich die Filterbakis in dem Filter ansiedelnn und dort dann ihre Arbeit tun.

Ich denke das mit den Pflanzen wird sich schon mit der Zeit entwickeln, wenn sie sich gut angewurzelt haben.
Leider gehört auch in der Phase etwas Geduld dazu und manch mal hat man die nicht. :zwink:

Mit den Beifischen ist das manch mal so ne Sache.
Leider weis man nie wie alt die eigentlich wirklich sind und ab und zu kann leider auch
mal der eine oder andere sterben.
Natürlich kann es auch sein das sich einer mal etwas überfressen hat,das könnte bei deinem Brillantsalmler sein.

Ich drück dir die Daumen das sich jetzt wieder alles beruhigt und du deine Süßen bald nah Hause holen kannst.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5644
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 5. Sep 2017, 12:14

Hallo, Ihr zwei ! :lol:

Danke für Eure aufmunternden Antworten.

Den Nitritpeak hatte ich eigentlich schon nach ca. 3 Wochen und seitdem nie wieder was gemessen (außer mal direkt nach der Fütterung 0,025). Also hat mich der Wert jetzt schon geschreckt.
Allerdings muss man natürlich auch sagen, dass der JBL Tröpchentest schon sehr genau auflöst und Gott sei Dank auch minimale Werte anzeigt... Ich behalte den Wert im Auge und füttere jetzt auch weniger.

Hab jetzt mal 2 große Wasserwechsel gemacht. Da wir eine Wasserenthärtungsanlage haben (damit werden anscheinend die ganzen Werte durcheinander gebracht), bin ich dazu übergegangen, fast 100 % Osmosewasser zu verwenden und das aufzuhärten. Hatte zuerst das "Dennerle Osmose Remineral.". Da hatte ich bei KH 5 eine GH von 9 und einen Leitwert von 300. Da ich viel Gutes über das "Preis Diskusmineral" gehört hab, hab ich beim nächsten Wasserwechsel einen Großteil davon verwendet. Dabei hab ich bemerkt, dass ich bei einer KH von 4,5 eine GH von 12 ! und einen Leitwert von fast 400 hatte ! Ich denk, ich werd wieder das Produkt von Dennerle verwenden, denn die sehr hohe GH und der erhöhte Leitwert gefallen mir nicht so ...

Die Kahmhaut ist leider wieder gekommen. Allerdings hat sich der O2-Wert verbessert. (Ist jetzt mind. bei 6). Also bin ich zufrieden damit. O2-Wert messe ich jetzt regelmäßig.
Der kranke Salmler ließ sich gestern endlich rausfangen. Ich hab ihn mit Nelkenöl erlöst. Leider war er wirklich sichtlich krank und es wurde immer schlimmer. Natürlich kann man den Tod eines Fisches schonmal verschmerzen. Ich such halt dann immer nach einem Grund, um vielleicht was besser zu machen und natürlich besteht die Befürchtung, dass sich die Krankheit auch auf andere Tiere ausbreitet. Bisher scheint das allerdings nicht so.

Gestern waren die anderen Salmler auch schon nicht mehr ganz so schreckhaft und habe auch wieder etwas besser gefressen. Also ich hoffe, dass es bergauf geht.

Die Diskus werd ich wenn sich nix Negatives mehr ereignet, spät. Ende Sept. holen, wenn ich den Züchter noch so lang motivieren kann, sie bei sich zu behalten. (Weil ich fahr nämlich davor auf Urlaub. Und ganz frisch geholte Diskus einer Urlaubsvertretung zu überlassen möchte ich nicht unbedingt.)
Wie man sieht, hab ich hier schon etwas mehr Geduld als früher... :smiley_emoticons:

Bei den Pflanzen verlässt mich diese allerdings manchmal. Hab jetzt mit Dennerle Eisentabletten E15 begonnen. Zu diesen wird auch mal geraten, wenn man einen UV-Klärer hat, da sie sich langsam auflösen.

Ich halt Euch auf dem Laufenden !

GLG
Sonja :sonne:
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 43
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon AxelU » 5. Sep 2017, 14:38

Hallo Sonja,
dann wünsche ich Euch erst einmal einen schönen Urlaub. Du machst es alles richtig eine weise Entscheidung die Diskus erst nach dem Urlaub zu holen. Sonst wärst Du mit den Gedanken bei den Diskus zuhause und kannst den Urlaub nicht genießen. Wichtig ist das man die Person die auf das Aquarium aufpasst und Füttert dieses nicht übertreibt. Lieber etwas weniger als zu viel. Also nochmals einen schönen entspannten Urlaub. :lol:
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1155
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 5. Sep 2017, 15:09

Hallo, Axel ! :grins:


Danke, ganz lieb !

Da mit dem Überfüttern kenn ich (leider.)

Vor vielen Jahren, als ich selbst noch kein Aquarium hatte und mich auch noch nicht damit
auseinander gesetzt hab, haben meine Eltern auf die Fische von meine Freund aufgepasst.
(Der hatte damals 2 "Fischsuppen", also alles gemischt. Aus meiner jetzigen Sicht echt schlimm.)
Das 250 l-Becken hat das viele Füttern vertragen, aber das kleine 54 l-Becken ist gekippt
und bis auf 2 Fische sind leider Gottes alle gestorben. :weinen:
Als die Fische schon an der Oberfläche gejapst haben, hat meine Mutter geglaubt, die haben besonders
viel Hunger und noch mehr Futter reingekippt.
Zu ihrer Verteidigung muss ich aber sagen, dass mein Freund es einfach versäumt hat, ihr zu sagen,
dass Überfütterung der schlimmste Fehler ist, den man machen kann.
Wie sollte sie es auch besser wissen...

Seither wird das Futter wenn ich auf Urlaub bin, strengstens rationiert und ich erklär meiner Urlaubsvertretung auch immer, dass Fische durchaus tagelang ohne Futter auskommen können, andererseits zu viel Futter aber verheerende Folgen haben kann.

Wem nicht "fischkundigen" alles zu erklären, was wichtig ist, ist eh eine Challenge.
Zur Not lasse ich auch immer die Telefonnummer vom Aquariumhändler meines Vertrauens da.

So Long !

GLG
Sonja :sonne:
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 43
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 11. Sep 2017, 19:40

Hallo an alle ! :sonne:

Bin grad auf was draufgekommen, was ich Euch unbedingt mitteilen möchte:

Ich hatte ja etwas Nitrit im Becken. (immer so ca. 0,025 gemessen mit JBL Tropfentest)
Da ich immer und immer wieder diesen Wert gemessen hab, wurde ich stutzig und hab mir
einen neuen Nitrittest gekauft.
Und siehe da, der neue Test zeigt 0 Nitrit an, also ganz hellgelb ! :denk:

Das freut mich einerseits, andererseits ärger ich mich über die Sorgen, die ich mir offensichtlich grundlos gemacht hab !
Der Test, welcher das erhöhte Ergebnis anzeigt, ist aus einem im Februar neu gekauften Testkoffer, welcher bis Ende 2018 haltbar ist, d.h. er ist noch lange nicht abgelaufen !!

Hab gegoogelt und auch andere Aussagen gefunden, dass der Test frühzeitig falsche (erhöhte) Ergebnisse anzeigt. Das ist schon ein Ding !
Ich hätte schon gedacht, dass ich mich auf einen Test, der noch über 1 Jahr hält und erst seit ca. 6 Monten offen ist, verlassen kann !

Nur zur Info.

P.S.: Der Diskuszüchter kümmert sich bis nach meinem Urlaub um meine Fische ! :prostb:

GLG
Sonja
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 43
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 19. Sep 2017, 12:50

Hallo, Ihr Lieben ! :moin2:

Muss mich vor dem Urlaub noch mal bei Euch melden.

Vor 1 Woche ist mir leider noch ein Brillantsalmler gestorben. Einen Tag davor hat er getaumelt, am nächsten Tag schwamm er schon auf der Oberfläche. :weinen: Äußerlich konnte ich allerdings nichts Besonderes an ihm erkennen.
Ein zweiter schwimmt auch immer wieder mal nahe der Wasseroberfläche, dann aber wieder gemeinsam mit den anderen mit.

Jetzt bin ich schon wieder total verunsichert. :denk:

Generell sind die Brillantsalmler sehr schreckhaft und fressen auch nicht so gut wie in dem kleinen Becken, in dem sie vorher waren. Hab schon verschiedene Meinungen eingeholt.
Z.T. wird gesagt, dass Brillantsalmler sich den Bedingungen wie sie bei mir sind, ev. nicht so wohl fühlen. (solange die Pflanzen noch nicht ordentlich wachsen zu wenig Versteckmöglichkeiten, zusätzlich ist es ja ein Raumteiler, daher von 3 Seiten einzusehn. Die Temperatur auf Dauer mit 28 Grad ev. zu hoch...)
Die Meinungen zum UV-Klärer sind auch sehr gespalten. Es gibt Leute, die sagen, dass die Fische dann gar keine Wierstandsfähigkeit mehr haben. ?

Aber dass die Fische aus diesen Gründen eingehn ??
Natürlich passiert es leider mal, dass ein Fisch stirbt, bei mir sind es halt jetzt innerhalb von 3 Wochen schon 2 und das macht mich echt fertig.
Bin schon alles was ich mache von vorn bis hinten durchgegangen, hab alle Werte, die ich testen kann, getestet. Aber alles ist ok. D.h. kein NO2 (mit dem neuen Test), nicht zu viel CO2 und genügend O2.

Gibt's noch irgendwas, wie ich feststellen kann, ob was im Becken/Wasser nicht passt ?
Oder kann es wirklich daran liegen, dass sich die Brillantsalmler bei mir nicht so wohl fühlen ?
Das Blöde ist, sogar wenn ich mich dazu entscheiden würde, sie abzugeben, kann ich diese blitzschnellen Racker nie und nimmer einfangen in dem großen Becken...

Auch wenn es "nur" die Beifische zu den Diskus sind, sollen sie sich ja wohl fühlen !
Außerdem fürchte ich natürlich, dass es irgendein Problem ist, das die Diskus dann auch haben, wenn sie einziehen. Ich bin mit dem Züchter jetzt so verblieben, dass er sich wenn er Zeit hat mal selbst ein Bild von meinem Becken macht.

Der Händler meines Vertrauens hätte mir die Anwendung von Ektozon emfohlen, da es angeblich keine negativen Wirkungen hat. Hab mich bisher aber noch nicht getraut. Das soll den Leitwert ganz schön erhöhen...

Was sagt Ihr dazu ??

Habt Ihr vielleicht noch irgendwelche Tipps für mich ?

Schließlich kann ich die Diskus nicht ewig beim Züchter lassen. Andererseits bin ich natürlich total unsicher, was passiert, wenn sie dann da sind...

GLG
Sonja :grins:
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 43
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon AxelU » 19. Sep 2017, 18:10

Hallo Sonja,
da ist schon was wahres dran so eine Umstellung von einem Normalem zu einem Raumteiler, wie Du schon gesagt hast bekommen die Fische nun von 3 Seiten die Bewegungen mit auch die Lichteinfälle sind dort ganz anders.
Sicherlich wird sich da etwas ändern wenn das Aquarium mal mehr Bepflanzt ist (oder die Pflanzen wachsen).
Dann stimmt es natürlich das die Brillantsalmler eher eine Temp. unter 28 Grad bevorzugen. Wobei zur Zucht auch die Temp. von 28 Grad angegeben ist. Ich denke es liegt an der Umstellung.
Das Dein Händler des Vertrauens Ektozon empfohlen hat kann ich Persönlich nicht ganz Nachvollziehen.
Ektozon ist gegen Pilze und Parasiten bei Zierfischen. Hast Du etwas in der Art bei Deinen Fischen bemerkt? Scheuern sie sich eventuell an Gegenstände?
Jede Gabe von Medikamenten belastet auch das Wasser. Sicherlich, ich setzte auch bei der Aufzucht der kleinen Diskus eSHa 2000 und eSHa Optimat ein dies dient aber in der Dosis die ich gebe zur Unterstützung des Wachstums.
Und vorab als Mittel damit die Eier nicht Verpilzen.
Da das Aquarium von Dir noch recht neu ist würde ich auch einfach abwarten und nicht große Veränderungen am Wasser vornehmen.
So zum UV Klärer, sicherlich ist er sehr großzügig bemessen was die Leistung an geht. Aber das Fische dadurch krank werden oder anfälliger sind würde ich nicht sagen. Wie kann ein Fisch im Sauberen Wasser schneller Krank werden?
Ich würde erst einmal ruhig und ohne Sorgen Urlaub machen. Nach dem Urlaub sieht die Sache bestimmt schon anders aus. Es ist immer ärgerlich wenn einem Fische sterben. Kleiner Tipp wegen dem Rausfangen, grundsätzlich 2 Kescher verwenden und alles ohne Hast machen, vielleicht sogar wenn das Licht aus ist. Oder wenn ein WW ansteht und das Aquarium nicht so voll ist.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1155
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellung meines neuen Diskusbeckens - Raumteiler 200x60cm

Beitragvon susaana » 21. Sep 2017, 22:45

Hallo, Axel ! :grins:

Vielen Dank für Deine Antwort.

Nein, die Fische scheuern sich nicht.
Der Händler hat halt gemeint, falls es ev. doch was ist, könnte das Ektozon helfen.
Hab mich aber wie gesagt eh nicht getraut, es anzuwenden.

Leider musste ich gestern wieder einen toten Fisch entfernen. :weinen:

Ich hoffe, es renkt sich bald wieder ein.

Naja, morgen in der Früh geht's jetzt mal ab auf Urlaub.

GLG
Sonja
Benutzeravatar
susaana
 
Beiträge: 43
Registriert: 10.2016
Wohnort: Linz / Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker