Stromausfall!!!

Diskussionen zum Diskus

Stromausfall!!!

Beitragvon Martha » 28. Sep 2010, 12:31

Das ist wohl eine Horrorversion für uns alle. Hier bei uns ist in der Vergangenheit sehr oft der Strom ausgefallen, da wir bis letzte Woche noch von den alten Überlandleitungen versorgt wurden. Dies hat nun hoffentlich ein Ende, da endlich alles unteriridsch verlegt wurde.
Als vor 3 Jahren im Januar Kyrill tobte war es so das der Strom nachmittags um 16.30 – ca. 04.00 in Nacht ausfiel, da ein Baum auf die Hauptleitung gestürzt und diese mit heruntergerissen hatte. Nun für kleinere Ausfälle haben wir für den Notfall einen kleinen Strom-Generator angeschafft.
Ich frage mich nur wie das gehen soll wenn so etwas passiert wie vor ein paar Jahren im Münsterland mit dem plötzlichen Schneechaos, da mußten einige Orte 14 Tage ohne Stromversorgung auskommen. Was macht man in so einem Fall mit den Aquarien? :oops:
Martha
 

Re: Stromausfall!!!

Beitragvon Holly » 28. Sep 2010, 18:54

Hallo Martha,

an solchen Szenarien kannst du ersehen, wie abhängig unsere Gesellschafft und jeder einzelne darin vom Strom ist, solche Szenarien sind für alle von Pflege abhängigen lebewesen ein Spiel um Leben und Tod, also auch für die von uns abhängigen Fische. In Krankenhäusern gibt es deshalb immer Notstrom, der "Normalo" mit seinem Aquarium hat diese Möglichkeiten eher selten zur Verfügung da hielft dann nur noch Improvisationstalent.

Gruß Holger
Gruß Holger

Man lernt nie aus
Benutzeravatar
Holly
 
Beiträge: 156
Registriert: 09.2010
Geschlecht: männlich

Re: Stromausfall!!!

Beitragvon Bernd S » 29. Sep 2010, 14:33

Hallo Martha!!!

Ich werde auch noch von einer Überlandleitung mit Strom versorgt, diese war auch in der letzten Zeit des Öffteren beschädigt.
Bisher hatte ich Glück, das nach ein paar Std. war der Strom wieder da.

Es gibt mehrere Möglichkeiten Vorsorge zu treffen.
Die Einfachste ist, eine batteriebetriebene Membranpumpe. Somit ist zu mindestens, die Sauerstoff-Versorgung sichergestellt.
Als weiteres kann man auch Pumpe und Membranpumpe an eine USV anschließen, diese speist dann bei Stromausfall die Geräte aus einer Batterie. Natürlich nicht unbegrenzt, denn Batterien sind irgendwann mal leer.
Die Goldrandlösung ist natürlich ein Generator, diesen würde ich mir dann besorgen, wenn der Strom für mehrere Tage ausfällt.

Was auch noch sehr wichtig ist, die Geräte nicht alle über einen Stromkreis zu betreiben.
Denn wenn nur ein Stromkreis ausfällt, laufen die Geräte die dort nicht angeschlossen sind weiter.

Viele Grüße vom Niederrhein
Bernd S
Viele Grüße vom Niederrhein und allzeit vitale Fische

Bernd S

Homepage: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Bernd S
 
Beiträge: 180
Registriert: 09.2010
Wohnort: 46459 Rees an Niederrhein
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker