Rotemückenlarven

Diskussionen zum Diskus

Rotemückenlarven

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 23. Mai 2011, 20:01

Hallo zusammen.

Immer mal wieder hört man und ließt man
das einige Probleme mit der Fütterung von roten Mückenlarven haben.

Sei es das die Fische nur zögerlich dran gehen bis zu das das Futter
unangenehm riecht.

Wie sind den eure Erfahrungen damit?
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Rotemückenlarven

Beitragvon Bernd S » 23. Mai 2011, 20:13

Hallo Sylvia,

diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht. :???:
Besonders bei holländischer Ware, die stinkt zum Himmel, denn die ziehen die Mülas in Gülle.

Habe mal einen Test mit meinen Hunden gemacht.
Wenn sie den Kopf weg drehen sind die Mülas mist und wenn sie zupacken wollen sind die Mülas gut. :grins:

Seitdem ich die Mülas von Fischfutterprofi beziehe, habe ich keine Probleme mehr gehabt.
Diese werden sehr gerne von meinen Fischen gefressen und die riechen auch noch lecker.
Viele Grüße vom Niederrhein und allzeit vitale Fische

Bernd S

Homepage: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Bernd S
 
Beiträge: 180
Registriert: 09.2010
Wohnort: 46459 Rees an Niederrhein
Geschlecht: männlich

Re: Rotemückenlarven

Beitragvon Günter-W » 24. Mai 2011, 16:33

Hallo zusammen

Ich füttere schon seit einigen Jahren keine gefrostete Rote Mückenlarven mehr. Habe von allen Händlern die ich so kenne mal gekauft ich war einfach nicht zufrieden, möglich das ich auch nur Pech hatte. Ich füttere deshalb ebenfalls seit Jahren die FD Mückenlarven und muss sagen da gehen meine Diskus so auch die Altum drauf ab wie Schmitz Katze (ich glaube so sagt man) zu dem wird das Wasser weniger, fast nicht belastet :denk: (Blut)

Ich habe einmal gelesen das Gefrostete einen Wert (Fett) von 13 -15 % hätten und die Getrockneten einen Wert von 55 % ! daher sollte man, genau so wie die Enchys nicht mit dem füttern übertreiben aber wer kann sich schon zurückhalten wenn man seine ,,Lieblinge,, Bettelnd an der Scheibe rauf und runter Schwimmen sieht in der Hoffnung doch noch einen Happen zubekommen

Ich Zahle für 8 Ltr. FD Rote Mücken gerade mal 49 € frei Haus :beifall; wenn gewünscht kann ich gerne den Link sagen Es gibt aber auch Rote Mücken FD von einer Bekannten Fa aber da bezahlst du für ne kleine Dose (250 ml) schon mal 9 € habe !! beide Sorten ,,Getestet,, und habe keinerlei Unterschiede festgestellt. Also teures muss nicht zwangsläufig besser sein und Billiges nicht gleich schlechter. :lol:
Lg
Günter-W
Ra.
Günter-W
 
Beiträge: 852
Registriert: 09.2010
Wohnort: Rastatt
Geschlecht: männlich

Re: Rotemückenlarven

Beitragvon Thomas Ebinger » 24. Mai 2011, 19:09

Hallo Sylvia,

füttere schon seit über 20 Jahren keine rote Mülas mehr.

Ist mir zu unsicher.

Die Idee von Günter mit der FD Nachrung ist gut werde ich mir auch überlegen.


Grüße
Thomas Ebinger
Benutzeravatar
Thomas Ebinger
 
Beiträge: 736
Registriert: 10.2010
Wohnort: 71229 Leonberg
Geschlecht: männlich

Re: Rotemückenlarven

Beitragvon Daniel » 24. Mai 2011, 20:06

Hallo zusammen.

Nun ich füttere schon lange keine gefrosteten oder
lebenden roten Mückenlarven.

Erstens weis man nicht wo die gezüchteten RML her kommen
und zweitens möchte ich meine Fisch nicht unbedingt der
Gefahr aussetzen das ich Bakterien und Parasiten ins Becken einschleppe.

Bei gefriergetrockenten RML ist die Gefahr da nicht gegeben.

Auch die Gefahr des Auftauens und wieder einfrieren entfällt.
Natürlich besteht die Gefahr auf Ablagerungen von Schwermetallen in
Stachel der RML,doch halte ich die als für sehr gering.
Gruß Daniel
Daniel
 
Beiträge: 89
Registriert: 05.2011
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht: männlich

Re: Rotemückenlarven

Beitragvon Wilfried » 25. Mai 2011, 16:21

Hallo an Alle,

also ich hatte bis jetzt keine Probleme mit den gefrohrenen Roten Mückenlarven. Von diese Problemen höre ich zum ersten mal. Meistens verfüttere ich selbst eingefrohrene Flöhe und Zyklobs und selbst angerichtetes Rinderherz. Dann kommen die gefrohrenen Roten und Artemioa dran.
Gruß Wilfried
Benutzeravatar
Wilfried
 
Beiträge: 222
Registriert: 05.2011
Wohnort: am Stadtrand von Berlin
Geschlecht: männlich

Re: Rotemückenlarven

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 25. Mai 2011, 20:10

Hallo zusammen.

Nun ich denke das gefriergetrocknete Rote Mückenlarven
schon eine Alternative zu lebenden und gefrosteten sind.
Vor allem Dingen wenn man zum Beispiel in den Urlaub fährt.

@Wilfried.

Ich denke gerade bei Frostfutter sollte man schon auf einiges achten.
Erstens ob sich bei der Packung eine Eisschicht gebildet hat.
Das heißt dann schon das Futter war wahrscheinlich schon mal angetaut.
Zweitens auch auf das Haltbarkeitsdatum sollte mach achten.
Und drittens man sollte schon Futter von namhaften Firmen kaufen und
keine billig Produkte.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Rotemückenlarven

Beitragvon Wilfried » 26. Mai 2011, 07:55

Hallo Sylvia,

mein Händler bekommt jede Woche neue Lieferung und er bestellt immer so, daß es für eine gute Woche reicht. Damit ist bei ihm gewährleistet, daß das Haltbarkeitsdatum nicht überschritten wird und ich habe noch nie vereiste Ware erhalten.
Gruß Wilfried
Benutzeravatar
Wilfried
 
Beiträge: 222
Registriert: 05.2011
Wohnort: am Stadtrand von Berlin
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker