Quarantäne von neu erworbenen Diskusfischen

Diskussionen zum Diskus

Quarantäne von neu erworbenen Diskusfischen

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 15. Sep 2010, 13:11

Warum eine Quarantäne?
Neu erworbene Fische werden in einem separaten Becken eingesetzt um
1. sie auf eventuelle Krankheiten zu beobachten.

2. den "Altbestand" vor Bakterienstammunverträglichkeit (Hauttrüber) zu schützen.


Wie groß sollte das Becken sein?
Die Größe des Quarantänebeckens sollte der Größe/Anzahl der Fische entsprechend
angepasst sein.
In normal Fall reicht ein Becken in der Größe von 80 - 120 L.


Wie sollte es eingerichtet sein?
1.Bodengrund
Feine Quarzsandschicht oder von außen lackierter Boden um Spiegelungen der Fische zu vermeiden.

2. Pflanzen
Pflanzen in kiesgefüllten Tontöpfen dienen als Deckung und können bei Bedarf schnell entfernt werden.

3. Heizstab und Thermometer

4.Filter
Am besten wäre ein eingefahrener Filter um eventuelle Probleme mit NO2 (Nitrit) zu vermeiden.

Wo sollte das Becken stehen?
Um bei dem Fisch möglichen Stress zu vermeiden sollte das Becken an einem ruhigen Ort stehen.

Wie oft sollte das Wasser gewechselt werden?
1. Neuer Filter
Das Wasser sollte täglich um 1/4 ausgetauscht werden.

2. Eingefahrener Filter
Das Wasser sollte 1-2 mal die Woche um 50% gewechselt werden.

In beiden Fällen ist es ratsam den NO2 (Nitrit) Wert zu prüfen.

Wie lange sollte deine Quarantäne durchgeführt werden?
Dauer 4 Wochen

Sie teilt sich in 4 Phasen auf:

1.Woche
Kontrolle des Fisches auf Krankheiten
-Atmung
-Kotfarbe
-Schleimhaut / Hautveränderungen
-Fressverhalten

Wenn die Möglichkeit besteht eine Kotprobe zu untersuchen dies entnehmen und untersuchen.

2.Woche
Austausch von ständig steigender Wassermenge zwischen Quarantänebecken und Gesellschaftsbecken.
Beobachtung aller Fische.

3.Woche
Austausch vom Mulm zwischen Quarantänebecken und Gesellschaftsbecken.
Beobachtung aller Fische.

4.Woche
Probefisch aus dem Gesellschaftsbecken einsetzen.
Hierzu eignet sich ein Fisch der Unwohlsamkeit (dunkel werden) anzeigen kann -z.B. Rot-Türkis.
Beobachtung beider Fische um eventuell bei Problemen sofort eingreifen zu können.

Ist diese 4 Phase ohne Probleme beendet und zeigen beide Fische keinerlei
Veränderungen der Schleimhäute (Belege auf der Haut) an , können sie in das
Gesellschaftsbecken umgesetzt werden.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker