Pinselalgen

Diskussionen zum Diskus

Re: Pinselalgen

Beitragvon Rue » 10. Dez 2013, 21:32

moin Sylvia,

hast du kein interessse mehr dein becken mal auf vordermann zu bringen? oder wie biste jetzt weiter vorgegangen?

gruß rue
Benutzeravatar
Rue
 
Beiträge: 282
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Pinselalgen

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 10. Dez 2013, 21:49

Hallo Rue.

Um keine Chemie ins Becken zumachen habe versuche ich gerade eine natürliche Methode.

Ich hab jetzt einen Test mit Gerstenstroh im Filter am laufen.

Das Wasser zeigt zurzeit eine gelbe Färbung von dem Stroh auf.

Bis jetzt sieht man einige Rektionen der Pinselalgen, einige werden weiß und lösen sich ab,
aber es ist glaube ich sehr langwierig.

Ich denke mal ich kann so in 2 Wochen etwas mehr darüber schreiben.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Pinselalgen

Beitragvon Jörg69 » 11. Dez 2013, 19:38

Hallo Sylvia,

wenn es auf der Naturbasis klappt, das ist doch auch viel besser als irgendwas ins Becken zu geben.
Aber scheinbar wirkt es und so sieht es ja aus.
Jörg69
 

Re: Pinselalgen

Beitragvon André F » 12. Dez 2013, 08:49

Hi Sylvia,

lass auch mal das Profito weg.

Dünge erst z.B. Fe, wenn FE Mangel auftritt.
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Pinselalgen

Beitragvon André F » 12. Dez 2013, 19:45

Hallo nochmal,

Hab nochmal den Beitrag gelesen. Da fiel mir auf das hier von anderer Seite der berühmte Fe Mangel reingeworfen wurde.
Da ich jetzt heute diesen tollen Tipp reingestellt habe: Erst bei Fe Mangel düngen. Muss die Verwunderung groß sein.

Leider sehen einige Mangelsymptome gleich aus. Da sind meist nur winzige Unterschiede. Im Grunde stellt man den Mangel fest indem man das "ganze" betrachten muss. Also eine Art Ausschlussverfahren. (Der grüne Daumen) Da gilt meist die Erfahrung als guter Helfer. Nur ein geübter Kenner kann die einzelnen Symptome der einzelnen unterschiedlichen Pflanzen unterscheiden.
Für einen klassischen Fe Mangel sieht die Blattspreite zu Chloropyll haltig aus. Da wäre ich eher bei einem K oderCa Mangel. Auch andere Pflanzen zeigen keine Chlorose in den Interkostalfeldern. Die Blattadern sind nicht flächig stehen geblieben. Auch tritt Fe Mangel meist und schnell an jungen Trieben auf.
Wenn ich nur die Pflanzen direkt sehen und anfassen könnte... :smiley_emoticons:

Da Sylvia Fe düngt und die Pflanze offensichtlich trotzdem nichts aufnimmt, wäre es ratsam erstmal die Düngung einzustellen.

Ich denke bei Sylvia liegt eine Kette von Ereignissen vor, dir zur verminderung der Aufnahme führt.
Hauptverdächtige:
Ca
Mg
Fe
K
Hast du VE, wenn ja zu wieviel % verschnitten mit welchem Ausgangswasser?
pH-Wert
Filtereinheit
Spurenelemente

Man müsste jetzt jeden einzelnen Punkt untersuchen. Dann wären wir einen Schritt weiter. :smileys-kaffee:
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Pinselalgen

Beitragvon Marcus(malu) » 12. Dez 2013, 23:40

Hallo Sylvia,

vielleicht ein Tip der den Pflanzenliebhabern nicht so gefällt.

Schmeiß die Pflanzen raus, stelle das düngen ein, reduziere das Licht und es wird wieder.

Auch ein reines Wurzelbecken ist sehr schön.

Dann sparst du Geld für den Dünger und Strom von der Beleuchtung.

mfg

Marcus
Marcus(malu)
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1278
Registriert: 12.2010
Wohnort: 86444 Affing
Geschlecht: männlich

Re: Pinselalgen

Beitragvon André F » 13. Dez 2013, 09:30

Moin,

welch genialer Tipp, Marcus :muaha:

Doch Marcus ist gar nicht soweit weg von mir.

Die stark befallenen und langsam wachsenden Pflanzen würde ich ebenfalls raus machen und neu einsetzten.
Dazu ein paar Pflanzen die auch was leisten.
Es sollte jetzt viel Pflanzenmasse eingebracht werden. Deko und Rest Pflanzen sauber machen.

Auch das düngen, wie von Sylvia beschrieben, hätte ich so nie gemacht. Die paar Pflanzen können so ein Schluck Profito+Bodentabs gar nicht verarbeiten.
Auch das Licht würde ich mit Schwimmpflanzen (Starkzehrer) abschatten.
Über die Filterbestückung brauchen wir ja nicht sprechen, Siporax und ähnliches haben darin nichts verloren.

Das ein reines Wurzelbecken auch sehr schön sein kann zeigen einige User in unserm Forum.
Nur ist es sehr schwer zu dekorieren, dass es wirklich sehr schön ist. Da kenn ich nur sehr wenige.
Desweitern bedeutet das dann nicht, dass man keine Algen bekommen kann.

Geld sparen? Das machen wir sicher nie, solange wir ein Aquarium betreiben :lol:

Es ist alles super einfach. Es muss keine Probleme geben. Man muss es nur im Baukasten-Prinzip aufbauen. Stück für Stück.

Im übrigen wärmt doch so ein Pfnazenbecken die Seele, oder nicht ?
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Pinselalgen

Beitragvon Marcus(malu) » 13. Dez 2013, 09:58

Hallo Andre,

André F hat geschrieben:Moin,


Im übrigen wärmt doch so ein Pfnazenbecken die Seele, oder nicht ?


kann ich überhaupt nicht bestätigen. Meine Pflanzen haben meine Seele immer unglaublich belastet.
Weil sie bei mir nie richtig gewachsen sind. Anfangs schon, dann wurde weniger. Ohne pflanzen bin ich jetzt glücklich. Aber nur im Aquarium. Darum stehen natürlich schon ein paar Pflanzen. Also mich jetzt nicht falsch verstehen, ich mag gerne Pflanzen, Gras, Bäume, einfach die Natur. Aber wenn es nicht schön gedeiht, ärgert es einfach nur.

Oder macht Dir ein Urlaub Spaß wo alles verdorrt ist, oder die Bäume keine Blätter und Nadeln mehr haben? :denk:

mfg

Marcus
Marcus(malu)
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1278
Registriert: 12.2010
Wohnort: 86444 Affing
Geschlecht: männlich

Re: Pinselalgen

Beitragvon André F » 13. Dez 2013, 12:00

Marcus(malu) hat geschrieben:Hallo Andre,

André F hat geschrieben:Moin,


Im übrigen wärmt doch so ein Pfnazenbecken die Seele, oder nicht ?


kann ich überhaupt nicht bestätigen. Meine Pflanzen haben meine Seele immer unglaublich belastet.
Weil sie bei mir nie richtig gewachsen sind.


Mich würde eher belasten, es nicht zu schaffen und aufzugeben :smileys-kaffee:
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Pinselalgen

Beitragvon Rue » 2. Mär 2014, 17:13

Hallo Sylvia,

wie ist denn deine "kur " nun ausgegangen? wie hast du es in griff bekommen.

gruß rue
Benutzeravatar
Rue
 
Beiträge: 282
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker