Lebendfutter ja oder nein?

Diskussionen zum Diskus

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Christian » 26. Sep 2013, 08:30

Hallo Jörg,

kippt das Wasser, mit den Artemias oder vor allem mit den Flöhen und der Backhefe, nicht irgendwann um?? Wie lange lässt du so ein Becken stehen bis du es austauschen musst???

Ich habe früher kleine lebende Futtergarnelen rein geschmissen, aber nur wenn ich wusste das die Beutel ganz frisch rein gekommen sind im Geschäft oder übers Netz bestellt. Da war als was los im Becken.
Gruß Christian
Benutzeravatar
Christian
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.2013
Wohnort: 88512 Mengen
Geschlecht: männlich

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Jörg69 » 26. Sep 2013, 10:27

Hallo Christian,

das Wasser kippt nicht um und ich fülle nur das Verdunstete Wasser nach. Man kann natürlich mal das Wasser Wechseln, wenn man man mal zu viel gefüttert hat zb.

Die Artemia ernähren sich allein von den Algen und wenn man den Wasserflöhen ausreichend von der Backhefe gibt, passiert da mit dem Wasser nichts.

Viele Grüße,

Jörg
Jörg69
 

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Jörg69 » 26. Sep 2013, 11:07

Hallo,

kennt hier jemand das Aquakraut und wer benutzt es?
Ich lasse das Lebendfutter 10 Minuten darin Schwimmen, in einem kleinen Glas, damit sie das Aquakraut aufnehmen und es so Direkt dem Diskus zugute kommt. Auch getrocknete Tubifex oder Granulat kann man sehr gut darin aufweichen.

Gruß,

Jörg
Jörg69
 

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Christian » 26. Sep 2013, 11:26

Hallo Jörg,

dann werde ich das auch mal so versuchen und mir meine eigenen Artemias züchten. Noch 4 Wochen dann kommen meine Fische. Dann kann ich los legen.

Ja, ich kene das Aquakraut. Hab ich als vom Frank mitgenommen. Der hat es doch auch entwickelt, mit noch zwei Leuten. Habe als bei ihm zu Hause die Versuche gesehen, die er damit gemacht hat wegen pH-Wert und so.

Futter das sie z.B. nicht gerne gefressen haben, im Aquakraut eingeweicht und die haben gefressen wie die wilden.
Gruß Christian
Benutzeravatar
Christian
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.2013
Wohnort: 88512 Mengen
Geschlecht: männlich

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Jörg69 » 26. Sep 2013, 11:56

Hi Christian,

beim Frank bin ich auch ab und zu und wir zwei Wohnen ja auch nicht soweit auseinander. Auch ich habe es bei ihm kennengelernt und ausprobiert. Kann nichts schlechtes darüber sagen und schlecht kann es wirklich nicht sein.
Von wo bekommst du deine Tiere und welche werden es sein, der Farbschlag?

Gruß,

Jörg
Jörg69
 

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Christian » 26. Sep 2013, 12:19

Hi Jörg,

es werden 17 Curi/Rottürkis Mix parafrei und 5 Sterbais dazu. Im Diskusportal hat die einer verkauft wegen Zeitmangel. Er hat Bilder geschickt, sie sind jetzt zwischen 10-14cm und stehen gut im Futter, hat er geschrieben. Muss nach Kaiserslautern fahren und sie dort abholen. Aber denn weg nehme ich gerne auf mich. Auf den Fotos haben sie sehr gut ausgesehen. 2Kg Frostfutter bekomme ich auch noch dazu.

Werde dann auch mal wieder zu Frank fahren und vorbei schauen was er so treibt.

Ne du, soweit ist das nicht bis Kehl. Ich habe früher in Ringsheim und Lahr gewohnt.
Gruß Christian
Benutzeravatar
Christian
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.2013
Wohnort: 88512 Mengen
Geschlecht: männlich

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Jörg69 » 26. Sep 2013, 12:59

Hi Christian...

na, auf die Tiere und Fotos von denen bin ich dann mal gespannt, hört sich interessant an. Was ist schon ein weiter Weg, wenn man dafür richtig tolle Tiere bekommt. Ich habe einen Anfänger aus München empfohlen, wenn er schöne gesunde Tiere haben möchte, schau dir den Frank Tinnes und seine Tiere an.
Er ist diesen Monat 800 Kilometer für die Tiere gefahren und ist mehr als zufrieden.
Meine neuen braunen Tiere die ich jetzt habe, mußten auch 470 Kilometer umziehen, aber ich habe es mir einfach gemacht :lol:
Meine Eltern Wohnen nah bei der Sylvia und ich habe sie dann zu mir auf einen Urlaub eingeladen mit der Auflage, das sie mir die Tiere mitbringen :lol:
Und die sind echt klasse die Tiere...

Gruß,

Jörg
Jörg69
 

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Christian » 26. Sep 2013, 15:38

Hallo Jörg,

wenn es sich lohnt, nehme ich den Weg auch auf mich, gar kein Thema. 800km das ist ein Wort, aber wer Qualität will. Zu Frank kommen als auch Schweizer, die räumen ihm dann als die Becken leer, hat er mal erzählt. Was mir bei Frank immer gefallen hat, wenn er als wieder eine Lieferung vom Amazonas bekommen hat. Die Wildfänge, am liebsten hätte ich sie eingepackt und mit genommen. Sehr schöne Tiere.

Jap, deine neuen Bewohner sind auch der Hammer. Hat Sylvia gut gemacht.

Ich habe früher auch immer in der Regentonne getümpelt und die schwarzen Mülas verfüttert. Da ist immer das Jagdfieber ausgebrochen im Becken. Da sieht man dann als wieder, das es eben Barsche sind.
Gruß Christian
Benutzeravatar
Christian
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.2013
Wohnort: 88512 Mengen
Geschlecht: männlich

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Wolfgang E » 27. Sep 2013, 18:24

Hallo

Zu Lebendfutter kann ich nicht viel sagen da ich nur Enchys verfüttere welche selbstgezogen und natürlich sehr gern genommen werden.
Jetzt noch einmal eine Frage zu den selstgezogenen Flöhen. Bernd hält Sie im Dunkeln, Jörg am Fenster? Ist anscheinend egal wo man diese Tierchen hält.

Zu Jörg`s Frage nach dem Aqua Kraut. Granulat lasse ich darin quellen, sämtliches Frostfutter wird damit übergoßen. Meine Scheibchen lieben es und wenn es stimmt was da so alles drin ist wird man ja fast verführt es mal selst zu probieren :grins:

l. Grüße Wolfgang
Grüße Wolfgang
...............................................................................................
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man`s nur mit Malz und Hopfen
Benutzeravatar
Wolfgang E
 
Beiträge: 232
Registriert: 09.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Lebendfutter ja oder nein?

Beitragvon Jörg69 » 27. Sep 2013, 19:13

Hallo Wolfgang,

Gefrorenes kann nichts mehr annehmen, weil es schon vollgesogen ist, das kannst du dir sparen. Aber die Enchys kannst du für 10 Minuten drin Schwimmen lassen. Die nehmen es dann auf und es gelangt direkt in den Magen des Diskus. Genau wie beim Granulat, so wie du es machst :smiley_emoticons:

Viele Grüße,

Jörg
Jörg69
 

VorherigeNächste

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker