Furanol 2

Diskussionen zum Diskus

Re: Furanol 2

Beitragvon Günter-W » 5. Nov 2010, 10:40

Hallo Frank

Mal von mir eine (Dumme ?) Frage ,wofür ist sollte das Furanol 2 denn gut sein, hast du ein Problem mit deinen Fischen?
Vielleicht gibt es ja ein Alternative Behandlungsmethode und man braucht keine Medikamenten Einsetzen?

Mit Medikamenten ( Behandlung)habe ich die letzten 10-12 Jahren keine Erfahrungen mehr Sammeln können (parafrei)
Lg
Günter-W
Ra.
Günter-W
 
Beiträge: 852
Registriert: 09.2010
Wohnort: Rastatt
Geschlecht: männlich

Re: Furanol 2

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 5. Nov 2010, 14:44

Hallo Frank.

Nun ich kenne das Medikament nicht.

Habe mich aber mal darüber "schlau" gemacht. :wink:
Das Mittel enthält den Wirkstoff Nifurpirinol und
seine Anwendung ist im Bereich von äußere und innere bakterielle Erkrankungen.
Aber es wird auch davor gewarnt das es Filterbakterien abtötet.

Nun ich kann mach nur der Frage von Günter anschießen.
Warum und wofür möchtest du es einsetzen?
Solltest du ein Problem mit deinen Fischen haben,
empfehle ich dir den Diagnosebogen (findest du hier, wenn du einen neuen Thread aufmachst) wenn es geht genau auszufüllen.
Auch wäre es gut ein Bild der/des betroffenen Fisches mit einzufügen.

Dann können wir uns einen genauen Überblick von deiner Aquaristik und den Fischen machen.

Manch mal ist es nur eine Kleinigkeit wenn es zu einem Problem kommt und diese
muß nicht immer mit Medikamenten behandelt werden.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Furanol 2

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 5. Nov 2010, 14:48

Ups Frank das hat sich überschnitten.:wink:

Nun so weit ich weis wirkt es stärker wie Antibiotika.
Es soll kein kupfer enthalten,aber eine Mitbehandlung vom Wirbellosen wird nicht empfohlen.
Auch wie ich schon geschrieben habe schädigt es die Filterbakterien.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Furanol 2

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 5. Nov 2010, 15:49

Hallo Frank.

Nun ich hatte einmal diesen so genannten Hauttrüber (Bakterienstammunverträglichkeit) im Becken.

Damals habe ich die Fische mit einer Kombination von Sera Produkten behandelt.

In diesen Medikamenten waren unter anderen der Wirkstoff Nifurpirinol mit enthalten.

Wenn du das Mittel anwenden solltest empfehle ich die den Filter vom Becken abzukoppeln,
das Licht des Beckens aus zumachen,das Wasser gut zu belüften und die Fische sehr gut zu beobachten.

Besser wäre es aber wenn du,wenn so ein Fall auftritt, mit einem betroffenen Fisch zum Tierarzt zu fahren.
Dieser kann dir dann eine genaue Diagnose stellen.

Aber mal eine andere Frage ist das Medikament nicht genauso wie baktopur direkt vom Markt genommen worden?
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Furanol 2

Beitragvon Gabi » 5. Nov 2010, 17:10

hallo sylvia

Wenn du das Mittel anwenden solltest empfehle ich die den Filter vom Becken abzukoppeln,

warum das denn ?
wenn der filter im becken abgekoppelt ist und später wieder rein kommt hast du das selbe in grün , als wenn du kein medi rein getan hättest . die bakterien bleiben doch im filter .
der filter sollte mit geimpft und somit später auch neu eingefahren werden z.b.s mit starterbakterien . :fish:

lg gabi
nachtrag : vor der anwendung , sollte der filter leicht gereinigt werden !
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 171
Registriert: 09.2010
Wohnort: Hamburg / Norderstedt
Geschlecht: weiblich

Re: Furanol 2

Beitragvon Günter-W » 5. Nov 2010, 19:44

Hallo Frank

>>>>>Nun möchte ich 2 von einem anderen Züchter dabei tun....Natürlich erstmal Quarantäne usw...<<<<<

Genau, wenn die Quarantäne Richtig gemacht wird ,.(Testfisch ,Wasser Impfen usw. )wirst du auch mit verschiene Bakterien keine Probleme bekommen.
( außer der Diskus Seuche )

Wenn aber tatsächlich ein Bakterielles Problem auftritt so konnte ich einmal einen sehr starken Bakteriellen Befall sehr wirkungsvoll mit einem Sud aus SMBB + Salz erfolgreich damit behandeln, hat den Vorteil Medikamenten gegenüber das keinerlei Nebenwirkungen zu befürchten sind.
Habe darüber auch mal geschrieben, mal schauen ob ich den Beitrag noch finde.
Lg
Günter-W
Ra.
Günter-W
 
Beiträge: 852
Registriert: 09.2010
Wohnort: Rastatt
Geschlecht: männlich

Re: Furanol 2

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 5. Nov 2010, 21:10

Hallo liebe Gabi.

Vielen Dank für deinen Einwand. :(
Hm ich glaube jetzt das siehst du da ein bisschen falsch. :grins:

"Wenn der filter im becken abgekoppelt ist und später wieder rein kommt
hast du das selbe in grün , als wenn du kein medi rein getan hättest .
Die bakterien bleiben doch im filter."

Im Filter befinden sich Filterbakterien und nicht Bakterien der Fische.
Das sind zwei verschiedene Sorten der Bakterien.

Die einen sitzen auf der Schleimhaut der Fische und
die anderen befinden sich im Filter und wandeln das Nitrit in Nitrat um.

Durch ein abkoppeln des Filters und diesen in einem Eimer weiterlaufen lassen,
rettest du diese Bakterien und benötigst somit keine Starterbakterein.

Sollte der Filter nach der Behandlung wieder in Becken in Betrieb genommen werden,
ist es ratsam ihn mit Filterkohle zu bestücken und ihn 2-3 Tage damit laufen zu lassen.
Da nach sollte er aus dem Filter wieder entfernt werden, da die Kohle gesättigt ist und
Stoffe die sie aus dem Wasser absorbiert hat wieder ans Wasser zurückgeben würde.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Furanol 2

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 5. Nov 2010, 21:23

Hallo Frank.

Den Beitrag den Günter meint kannst du hier nachlesen.

Link

Er hat ihn uns freundlicher weise zur Veröffentlichung im Forum zur Verfügung gestellt. :grins:
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Furanol 2

Beitragvon Gabi » 5. Nov 2010, 21:33

hallo sylvia

Im Filter befinden sich Filterbakterien und nicht Bakterien der Fische.
Das sind zwei verschiedene Sorten der Bakterien.
Die einen sitzen auf der Schleimhaut der Fische und

das stimmt so weit , wobei aber auch die bakterien die am fisch sind , sich überall absetzten ob am boden des beckens oder aber im filter . um keine bakterienbluete zu bekommen ,
sollte man daher den filter leicht reinigen . :knutsch:


lg gabi
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 171
Registriert: 09.2010
Wohnort: Hamburg / Norderstedt
Geschlecht: weiblich

Re: Furanol 2

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 5. Nov 2010, 22:02

Hallo Gabi,

damit hast du vollkommen Recht.

Klar sind noch Bakterien von den Fischen im den Wasser
was sich noch in Filter befindet.

Etwas Reinigen würde ich ihn auch,aber wie gesagt,
vom Becken abkoppeln und seperat weiter laufen lassen.
Damit die Filterbakterien im Filter keinen Schaden nehmen.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker