Fragen rund um Beckenvergrößerung

Diskussionen zum Diskus

Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Lysann91 » 3. Jul 2017, 22:41

Hallöchen :smilie_winke:

Demnächst möchte ich mich vergrößern und meinen Lieblingen ein größeres Zuhause bieten. Es soll ein 500 Liter Becken werden .

Es wäre allerdings das erste mal , dass die Tiere umziehen würden und nun meine Fragen:

Wie gehe ich am besten vor ?
Worauf muss ich achten?
Welche Schritte muss ich einhalten?
Welche Filterung ist die beste ?
Wie ist es mit der Einlaufzeit?
Wie läuft es bei neuen Pflanzen, ohne dass Parasiten übertragen werden? Welche Pflanzen sind optimal?
Welche Einrichtung ist die unbedenklichste?

..... also ich würde wirklich gerne alles darüber wissen , wie ich vorgehen muss , um böse Fehler zu vermeiden.

Ich danke euch schon mal im Voraus :sonne:

Liebe Grüße :smilie_winke:
Lysann
Zuletzt geändert von Lysann91 am 3. Jul 2017, 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Lysann91
 
Beiträge: 177
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 4. Jul 2017, 20:13

Hallo Lysann.

Ich kann sehr gut verstehen das du deine Tiere ohne Schaden
gerne umziehen lassen möchtest.

Dazu hab ich eigentlich noch mal ne Frage.
Das neue Becken soll es an dem gleichen Standort gestellt werden wo das
alte Becken steht oder bekommt das neue Becken einen neuen Platz.
Das wäre schon mal wichtig zu wissen.
Sonst müsstest du deine Fische erst mal irgendwo "zwischen lagern".
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5614
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Lysann91 » 4. Jul 2017, 20:17

Hallo Sylvia :smilie_winke:

Danke für deine schnelle Antwort :grins:

Das Becken erhält einen komplett neuen Standort, das heißt, dass die Tiere bis zum richtigen Umzug in ihrem alten zu Hause bleiben können :grins:
Lysann91
 
Beiträge: 177
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 4. Jul 2017, 21:11

Hallo Lysann.

Dann kannst du eigentlich schön stressfrei für deine Tiere das neue Becken einrichten.

Wenn du wirklich nicht möchtest das du dir irgend welches Getier (Schnecken,Planarien) mit
Pflanzen in dein neues Becken einschleppst, würde ich hier mal nachschauen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Natürlich kannst du auch deine alten Pflanzen mit in das neue Becken nehmen.
Dazu müsstest du sie vorsichtig aus deinem laufenden Becken raus machen.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5614
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Lysann91 » 4. Jul 2017, 21:50

Ich meinte ja eher weniger die schnecken oder kleine Tierchen, denn die Schnecken wollte ich sowieso wieder mit rüber nehmen... ich dachte da an eventuelle Krankheiten, die ich mit den Pflanzen einschleppen könnte ...

Wie sieht es denn mit der Einlaufzeit aus ? Schließlich ist es ein komplett neues Becken mit neuer Einrichtung... Welche Filterung ist die beste ?

:smilie_winke: :smilie_winke: :smilie_winke:
Lysann91
 
Beiträge: 177
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon AxelU » 5. Jul 2017, 10:54

Hallo Lysann,
was für einen Filter hast Du denn momentan an Deinem Aquarium? Ich für mich Persönlich bevorzuge Topffilter, aber Filterbecken sind auch beliebt. Es liegt halt auch daran welchen Platz Du zur Verfügung hast.
Wegen dem einschleppen von Krankheiten würde ich mir keine Sorgen machen wenn Du Deine Einrichtung übernehmen möchtest. Diese kannst Du ja vorsichtig aus dem alten Becken rausnehmen. Im Augenblick läuft es doch gut bei Dir also werden auch keine Krankheiten da sein die die Fische jetzt auch nicht haben.
Beim neu gestallten vom Aquarium bedenke alles, wo Du sagen kannst das war noch nicht so Optimal im alten Becken.
Bodengrund schön fein usw. aber das weißt Du ja schon. Mit dem einlaufen - ich würde das Aquarium einrichten, Filter anschließen 1-2 Tage laufen lassen, Du arbeitest doch immer noch mit Osmose Wasser oder? Wenn das Wasser schön klar ist also keine kleinen Bläschen an den Scheiben oder Pflanzen würde ich die Schnecken und Deine Beifische ins Becken geben. Dann anfangen mit füttern, so das sich im Filter die Bakterien bilden können. Wasserwerte im Auge behalten. Da keine Eile geboten ist würde ich das ganze 4 Wochen so laufen lassen.
Wasserwerte dann aus beiden Aquarien vergleichen und die Diskus vorsichtig umsetzen. Den neuen Filter würde ich Persönlich nicht mit altem Filtermaterial bestücken sondern so wie oben beschrieben einlaufen lassen, Filter Starthilfe kannst Du dazu geben und auch ein paar SEMBB ins Becken.
Wenn es soweit ist schön Bilder machen :lol:
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1090
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Lysann91 » 6. Jul 2017, 11:11

Hallo Axel :smilie_winke:

In meinem jetzigen Aquarium erfüllt ein Fluval Außenfilter seine Pflichten.
Ich habe mal was von einem Hamburger Mattenfilter gehört, auf den viele schwören ... ist so etwas zu empfehlen?

Wegen der Einrichtung.... Sand muss ich neuen einfüllen, da ich ja schlecht meinen Fischen den Sand unter den 'Füßen' klauen kann und sie so lang im nackten Becken umher schwimmen.. :lol: Pflanzen würde ich gerne einige andere einbringen und meine Wunschvorstellung wären auch größere Steine und Fingerwurzeln... ich besitze ja schon seit langem 2 größere Fingerwurzeln, allerdings hab ich diese aus Angst nicht eingesetzt... ich wollte mein gut laufendes Becken nicht gefährden :denk: .. und wegen den Steinen ist das Problem, dass ich nicht weiß, welche optimal sind und weder die Qualität des Wassers noch die Werte negativ verändern :denk:

Ja genau ... Osmosewasser im Verhältnis 2:1 ... und das wird auch beibehalten ...

Gut ok .... also dann alles neu und dann einlaufen lassen ... Beifische habe ich ja bloß zwei, aber so schnell wie die sich vermehren, haben die Disken dann beim späteren umsiedeln ein Festmahl 😅

....und Bilder sind dann ja wohl ein Muss :lol:
Lysann91
 
Beiträge: 177
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Lysann91 » 6. Jul 2017, 11:13

Bisher suche ich aber noch krampfhaft nach einem guten gebrauchten Aquarium..bisher war nichts ordentliches zu finden :weinen:
Lysann91
 
Beiträge: 177
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 7. Jul 2017, 21:39

Hallo Lysann.

Bei dem Hamburger Mattenfilter kann man geteilter Meinung sein.
Die einen sind hell auf begeistert und andere bezeichnen ihn als "Deckschleuder".
Ich hatte mal einen Mobilen Hamburger Mattenfilter im Becken und
nach einiger Zeit löste sich die Matte auf.
Dieser Filter nimmt dir auch einiges an Platz im Becken weg.

Ich drück dir die Daumen das du vielleicht noch bei Ebay /Ebayklein und Co. etwas findest.Bild
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5614
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen rund um Beckenvergrößerung

Beitragvon Clown » 8. Jul 2017, 07:37

Guten Morgen Lysann
Wie man ein Becken einfährt weisst du ja inzwischen. Nur einen Rat will ich dir mitgeben: wenn immer möglich, plane ein Filterbecken ein. Ich habe in meiner Aquaristiklaufbahn schon fast alle Filtersysteme betrieben, aber das Filterbecken ist mit Abstand das effizienteste und wartungsärmste.

Viel Spass beim planen!
Gruss, Max
Clown
 
Beiträge: 48
Registriert: 02.2016
Wohnort: Winterthur
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker