Diskuszucht in Deutschland macht es noch Sinn

Diskussionen zum Diskus

Re: Diskuszucht in Deutschland macht es noch Sinn

Beitragvon Verstorben Bernd R » 21. Nov 2010, 19:08

Hallo Frank,

ich glaube du gehst da etwas zu weit. Denk doch mal über diese Zuchtmaterie genau nach. Diese sogenannten "ich wollte doch nur mal einmal züchten" Züchter sind nach einigen Wochen entsetzt wieviel Platz und Zeit sie für die Aufzucht benötigen und werfen diese Tiere dann regelrecht für eine Tüte Futter auf den Markt. Damit wird der Markt so kaputt gemacht, dass auch irgendwann die großen Züchter vielleicht aufgeben werden. Dann schreit wieder jeder wo denn die guten Diskusfische von damals sind. Und sind sie da will sie jeder geschenkt haben, ohne an die Arbeit und die Kosten zu denken, die der Züchter hat.
Ich glaube, was die Zucht betrifft sprechen hier viele Blinde vom Sehen.
Und um zum Schluß auf deine Frage zu antworten, wann man denn ein richtiger Züchter ist.
Ein Züchter ist für mich derjenige, der in der Lage ist seine Tiere einen langen Zeitraum genügend Platz und Futter zu bieten.
Weiterhin viel Glück bei der Diskushaltung

Bernd
Homepage: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Verstorben Bernd R
 
Beiträge: 453
Registriert: 09.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Diskuszucht in Deutschland macht es noch Sinn

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 24. Nov 2010, 21:22

Hallo zusammen.

Das ist schon ein sehr interessantes Thema.

Nun ich kann den Frust den Volker hat voll und ganz verstehen.
Heutzutage bekommt man als Diskusverkäufer nichts mehr für seine Tiere.
Wenn man Glück hat kommt das Geld fürs Futter wieder raus.
Es lohne sich wirklich nur zu Züchten wenn man einen besonderen Farbschlag
hat und die Nachfrage dann da ist.
Bei meinen letzten Jungfischen (RT) war ich über die Preise schon echt entsetzt.
In einem Zoofachmarkt bot man mir für 12cm Fische gerade mal 3€ und das auch nur als Futtergutschein.
Ich habe sie dann aber gut übers Internet an privat Personen abgeben können.

So wie Günter es schon schreibt war es vor 20 Jahren anders.
Da gab es meistens die Fische nur vom Züchter und nicht so wie heute schon im Baumarkt.
Nun ja über deren Qualität man leider nur mit dem Kopfschütteln kann.

Als Züchterin würde ich mich aber auch nicht bezeichnen ob wohl ich
fast alles über die Zucht von Diskusfischen weis.
Auch hätte ich genug Platz zur Zucht,aber man sollte auch den den Kostenfaktor denken (hab Nachtspeicher).
Das Nächste ist man muß sich schon Gedanken machen wo man an Ende die Fische auch verkaufen kann.

Heutzutage wird man mit der Diskusfischzucht nicht mehr reich außer man macht das im großen Style.

Ich für meinen Teil betreibe die Diskushaltung und Vermehrung als Hobby und
ein Hobby sollte immer noch Spaß machen. :grins:

@Günter
Deine RT s sehen echt toll aus.
Früher hatte ich auch solche. :grins:
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5631
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker