Bakterienverträglichkeit

Diskussionen zum Diskus

Bakterienverträglichkeit

Beitragvon Fred59 » 29. Nov 2017, 10:11

Hallo zusammen,

ich hab drei Becken (Diskus, Händler, Malawis)
Wie ist das mit der Bakterienverträglichkeit untereinander?
Ich war zwar immer vorsichtig, aber es wandern ja auch mal Pflanzen, Deko usw hin und her, die nicht 100%ig "clean" sind.
Haben sich die Bakterien im Laufe der Zeit untereinander angepasst?

LG,
Fred
Zuletzt geändert von Fred59 am 29. Nov 2017, 10:14, insgesamt 1-mal geändert.
Fred59
 
Beiträge: 29
Registriert: 10.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bakterienverträglichkeit

Beitragvon AxelU » 29. Nov 2017, 19:25

Hallo Fred,
ich Persönlich hatte noch nie Probleme mit Bakterienverträglichkeit. Und auch bei mir kommen Pflanzen und neue Fische ins Becken. Ich denke schon das sich das ganze im Laufe der Zeit etwas angleicht, bei Fischen ist ja eh ein angleichen des Wassers - und der Temp. sinnvoll aber ich denke da wird noch nichts mit Bakterienangleichung passieren in der kurzen Zeit. Pflanzen kommen bei mir wenn neu gekauft gleich so ins Becken. Wobei ich Pflanzen nur aus reinen Pflanzenläden bestelle, also keine aus Baumarkt oder Zoohandel.
Ich glaube auch das das Ganze etwas übertrieben wird, eine gewissens Immunsystem hat wohl jeder Fisch. Und es kommt wohl wenn eher bei kranken oder geschwächten Tieren zum ausbruch. Und welcher Aquarium Besitzer der mehrere Becken hat, trennt schon sauber die Kescher? Wie ist es mit Zuchtanlagen die über einen Zentrahlen Filter laufen, dort werden ja auch mal neue Paare eingesetzt oder nicht?
Vielleicht habe ich aber einfach nur Glück gehabt bislang.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1257
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Bakterienverträglichkeit

Beitragvon Fred59 » 29. Nov 2017, 20:41

Hallo Axel,

danke, für dein Feedback.
So denke ich auch.
Wäre eben schön, wenn man das, ohne das Tiere Schaden nehmen, testen könnte.
Da braucht man nicht ganz so "vorsichtig" sein. (Pflanzen, Fische und Deko von A nach B)
Mal einen Filtertausch, - aber man will es auch nicht provozieren. :grins:
Bis jetzt ist bei mir auch noch nichts passiert beim Fische und Pflanzen umsetzen.


LG,
Fred
Fred59
 
Beiträge: 29
Registriert: 10.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bakterienverträglichkeit

Beitragvon Marcus(malu) » 29. Nov 2017, 23:21

Hallo Fred,

ich sehe das ganze anders wie Axel. Aber da sind halt zwei Meinungen.

Es kommt zwar nicht oft vor, aber wenn dann heftig. Es muss nicht sein, hat Axel ja geschrieben. Aber die Gefahr besteht.

Ich muss sagen ich habe bisher die besten Erfahrungen gemacht, einmal Besatz rein, dann nix dazu kaufen. Ist vielleicht nicht ganz einfach, aber hat sich bei mir bestens bewährt.

Nicht nur wegen der Bakterienunverträglichkeit, wegen allen Krankheiten.

mfg

Marcus
Marcus(malu)
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1313
Registriert: 12.2010
Wohnort: 86444 Affing
Geschlecht: männlich

Re: Bakterienverträglichkeit

Beitragvon Fred59 » 30. Nov 2017, 12:29

Hallo Marcus,

ich hab da so eine Theorie, dass es bei mir nicht passieren könnte.
Bei jedem Becken, welches ich neu eingerichtet habe, habe ich auch Teile vom Sand und auch Deko-Gegenständen mit übernommen.
Wäre vielleicht eine Erklärung.

LG,
Fred
Fred59
 
Beiträge: 29
Registriert: 10.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bakterienverträglichkeit

Beitragvon AxelU » 30. Nov 2017, 18:40

Hallo Marcus
Marcus(malu) hat geschrieben:Ich muss sagen ich habe bisher die besten Erfahrungen gemacht, einmal Besatz rein, dann nix dazu kaufen. Ist vielleicht nicht ganz einfach, aber hat sich bei mir bestens bewährt.
Nicht nur wegen der Bakterienunverträglichkeit, wegen allen Krankheiten.
mfg
Marcus

Der Grundgedanke ist schon nicht schlecht, aber in der Praxis? Nehmen wir an Du richtest Dir ein Aquarium ein hast das Glück und kannst alle Fische bei einem Züchter kaufen - also auch Beifische. Das ganze läuft super nur irgendwann sterben auch Fische mal. So nun hast Du ein 600 Literbecken und zum Schluss bleiben nur ein paar Fische über. Wartest Du dann so lange bis auch die letzten Sterben? :denk:
Oder gibst Du den Rest weg um wieder von vorn zu starten.
Ich denke einfach oft ist man zu Vorsichtig und zu genau. Ich komme noch aus der Zeit wo es hieß Aquarium Wasser kann nicht alt genug sein, oder wo noch Lehmsteine mit in den Bodengrund eingebaut wurden wegen der Pflanzen. Aber nicht die Lehmkugeln die heute extra dafür angefertigt werden, sondern die Steine von alten Lehmhäusern.
Aber Du hast völlig Recht es ist Deine Meinung, und jeder muss letzt entlich für sich allein entscheiden.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1257
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Bakterienverträglichkeit

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 30. Nov 2017, 21:59

Hallo zusammen.

Nun ich kann mir schon vorstellen das es sehr schwer zu verstehen ist
was in so einem Becken abläuft wenn wirklich mal etwas passiert.

Ich hatte hier mal methoden-zur-soforthilfe-f80/hauttruber-was-ist-das-t452.html
etwas dazu geschrieben.

Die Bilder der Tiere sind Bilder meine eigenen Tiere.
Ich mußte mich leider mit so etwas vor Jahren mal selber auseinander setzen ,ich hatte
damals noch keine Erfahrungen mit so etwas .
Und nur mit Hilfe sehr guter Freunde habe ich das mit den Tieren ohne Verlust hin bekommen.

Von daher sollte man schon überlegen ob man nicht doch eine ausreichende Quarantäne machen sollte.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5747
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bakterienverträglichkeit

Beitragvon Jwb1 » 16. Jun 2018, 16:03

Meine Erfahrung!
10 Diskus von Europa Diskuscenter (Asiaten) eingesetzt alles super!
Fressen am nächsten Tag aus der Hand.
Nach einer Woche immer noch alles bestens.
Aber dann:
Im Baumarkt einen schönen Putzmunteren 8cm kleinen Blue Diamond von Stendker gesehen und (leider) gekauft.
Der Fisch war schon längere Zeit dort!
Am Freitag Nachmittag ins AQ dazugesetzt.
Am Samstag stehen alle 11 schwarz in der Ecke und sind am Hecheln!
Am Sonntag keine Besserung
Am Montag morgen das gleiche Bild!
Da ich auch Koi im Garten habe habe ich mir mal überlegt Milchsäurebakterien ins AQ zu kippen.Kann ja nix schaden.
Auf 1500Ltr Aquariumwasser hab ich dann 0.75Ltr Kanne Brotdrunk reingekippt!
VIELLEICHT IST ES REINER ZUFALL aber 1 Stunde später standen meine 10 Asiaten (zwar immer noch etwas Dunkel) wieder an der Frontscheibe und haben sich für Mückenlarven interessiert.
Der kleine Stendker war nicht zu sehen. Den hab ich dann am 5. Tag tot aus dem AQ geholt.
Heute nach Tag 10 zeigen nur noch die kleinsten etwas dunklere Färbung sind aber kräftig am Futtern.
Grüße
Jürgen
Jwb1
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.2018
Wohnort: 79664 Wehr
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker