Aufbinden von Pflanzen

Diskussionen zum Diskus

Aufbinden von Pflanzen

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 25. Mär 2013, 14:55

Hallo zusammen.

Letzte Woche schaute ich in eins meiner Becken und sah dort einen meiner Welse
mit einem langen Kotfaden (dachte ich).
Also Kescher geschnappt und versucht das Tierchen raus zu fangen.
Nach einiger Zeit hatte ich ihn und schaut nicht schlecht.

Der Kotfaden war gar keiner sondern es war ein schwarzer Bindfaden.
Hm wo kam der den her? :denk:

Wie einige von euch auch habe ich meine Pflanzen zum Teil an Wurzeln aufgebunden.
Dazu hatte ich einen Bindfaden benutzt.
Dieser hatte sich nach einiger Zeit gelöst und der Wels hatte sich
wohl beim stöbern im "Unterholz" darin eingewickelt.

Schaut mal hier

Bild

Wunde am Kopf.

Bild
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5643
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Aufbinden von Pflanzen

Beitragvon André F » 25. Mär 2013, 15:33

Hallo Sylvia,


uhhh das sieht böse aus.....
Zum Glück hast du es jetzt bemerkt.

Ja, herumfliegende Reste von Bändern oder Nylon sind böse für unsere kleinen Freunde...
Da kann man sich vorstellen wie viele Fische im Meer verenden weil wir Plastikbänder und Fischernetze herumtreiben lassen.

Ich verwende nur Angelband, das wird aber beim abschneiden sorgfältig entfernt.

Danke für die Bilder :gut:
__________________________________________________________________
QS-Nr. 23 / RHG frei / seit 17.02.2013
Grüße aus Ostfriesland
André
Benutzeravatar
André F
 
Beiträge: 331
Registriert: 07.2012
Geschlecht: männlich

Re: Aufbinden von Pflanzen

Beitragvon diskuswolf » 26. Mär 2013, 17:18

Hallo Sylvia,

das sieht ja richtig böse aus! Hoffe, der Wels hat sich wieder davon erholt und die Wunde beginnt wieder zu heilen. :smilie_winke:

Wir machen es wie Andre, größere Pflanzen auf Holz, binden wir mit Angelband und Moose und kleine Anubis mit Sekundenkleber. Diesen Tip haben wir vor Jahren mal von einem Aquascaper bekommen.
Wir kaufen ihn immer bei einem Schnäppchenmarkt für ein paar Cent, aber darauf achten, dass es Gel ist und nicht der flüssige. Die 20g Tube kostet immer ca. 1 Euro. Das reicht für ein paar Pflänzchen, da ja nur kleine Punkte gesetzt werden. Aber vorsicht, eine Andrückhilfe benutzen, sonst sind die Finger mit eingeschmiert. (Im Sommer bewahren wir immer die Holzeisstäbchen auf) die eignen sich dafür sehr gut! :zwink:

Bisher hat es noch niemanden geschadet, dass könnt ihr auf unseren Bildern ja selbst erkennen :lol:
Liebe Grüße Wolfgang

Falsche Fründ un lege Snuten, de bliwt am besten buten.
Benutzeravatar
diskuswolf
 
Beiträge: 84
Registriert: 10.2012
Wohnort: Wippingen
Geschlecht: männlich

Re: Aufbinden von Pflanzen

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 26. Mär 2013, 20:08

Hallo Wolfgang.

Ein liebes Dankeschön für den Tipp mit dem Sekundenkleber,
ich denke das ist wenn man vorsichtig ist eine sehr gute Sache. :gut:

Dem Wels geht es so weit wieder gut und er wuselt schon wieder munter im Becken rum. :grins:

Die Wunde ist zwar noch etwas zu sehen,
aber ich denke mal die wird auch wieder gut verheilen.
Die Pflanzen habe ich jetzt wieder neu auf der Wurzel befestigt und hab
Dieses mal drauf geachtet das sich der Faden (Angelschnur) nicht lösen kann.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5643
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker