Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Diskussionen zum Diskus

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon AxelU » 3. Jun 2016, 15:18

Hallo Josch, nein ich messe nicht regelmäßig. Aber ich habe heute für Dich mal wieder einen Test gemacht.
Das gemessene Wasser hatte eine Temperatur von 17°
Bild
Im Aquarium ist der Wert wohl etwas höher die Farbe ist ein wenig Gelber, aber liegt noch unter 10mg/l.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1157
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon OnkelJosch » 3. Jun 2016, 16:00

Hallo,
ja danke, für die extra Arbeit die ich bereitet habe.
Ich wollte eigentlich darauf hinaus, das der NO3 Wert sich doch bei jedem Regen ändert.
Aber egal. Noch mal dank.
da staunt der Fachmann - der Laie wundert sich
Gruß Josch
OnkelJosch
 
Beiträge: 53
Registriert: 09.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon AxelU » 3. Jun 2016, 16:19

Hallo Josch hab ich doch gern gemacht. Ich weiß nicht ob Du das schon mal gelesen hast?
tecknik/regenwasser-t2934.html?hilit=Regenwasser
Hatte schon mal darüber geschrieben. Mittlerweile habe ich einiges abgeändert aber im großen und Ganzen passt es noch. Ich verwende im Augenblick nur das Regenwasser damals habe ich noch gemischt.
Da mein Behälter recht groß ist macht es sich nicht so stark bemerkbar das der Nirtat wert schwankt. Habe ich jedenfalls noch nicht so bemerkt. Denke einfach das sich das Wasser gut vermischt im Behälter.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1157
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon OnkelJosch » 3. Jun 2016, 17:18

Hallo,
der Nitratwert vom Regenwasser schwank auf jeden Fall, das ist Physik!
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** hat geschrieben:…alles ist auf eine chemische reaktion zurückzuführen die in einer Gewitterwolke stattfindet während sie sich durch einen Blitz entlädt. Die elektrische Spannung in einer Gewitterwolke steigt so lange an, bis die Luft in Ionen zerfällt. Es bildet sich ein winziger Kanal, in dem ein elektrischer Strom fliesen kann. Die Blitzentladung erfolgt in einer tausendstel Sekunde. Ein Blitz ist nur etwa Daumen dick, aber 5 mal heißer als die Oberfläche der Sonne. Währen dieser gebündelte Energiestrahl durch die Luft saust, reist er die Stickstoff moleküle darin auseinander. Sauerstoff verbindet sich mit dem Stickstoff zu einer Nitrat genanten Substanz. 14000Tonnen Nitrat werden mit dem Wetter an jedem Tag um den Globus transportiert. Mit dem Regen fällt es auf den Erdboden….
(bei Bedarf such ich mal das Video raus- sehr informativ)!
Da aber ein Nitratfilter im Bypass läuft sollte das egal sein.
da staunt der Fachmann - der Laie wundert sich
Gruß Josch
OnkelJosch
 
Beiträge: 53
Registriert: 09.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon AxelU » 3. Jun 2016, 18:54

Hallo Josch ich glaube es Dir!! Die Aussage stimmt schon wobei ich dazu sagen muss das ich mich nicht so intensiv mit dem Thema Wasser beschäftige. Aber wie schon gesagt konnte ich noch keine großen Schwankungen feststellen. Aber ich messe natürlich nicht bei jedem Wasserwechsel.
Und im Augenblick habe ich keine Säule im Bypass laufen. Weil ich kein Problem mit Nitrit und Nitrat habe.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1157
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon Marion » 14. Jun 2016, 18:54

Hallo,

Jetzt ist eine Warnmeldung für Detmold und Blomberg herausgegeben worden.
Die Stadtwerke in Detmold und Blomberg weisen auf mikrobiologische Verunreinigung hin.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Ich habe folgenden Text kopiert:
Mit dem Gesundheitsamt des Kreises Lippe haben die Stadtwerke folgende Verhaltensregeln abgestimmt:
• Es darf nur abgekochtes Leitungswasser (einmalig sprudelnd aufkochen, dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen lassen) getrunken werden. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen. Alternativ ist abgepacktes Wasser zu verwenden.
• Ebenso ist für die zur Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser zu verwenden.
• Für die Toilettenspülung und andere Zwecke ist das Wasser weiterhin uneingeschränkt nutzbar. Beim Baden und Duschen sollte das Leitungswasser nicht verschluckt werden.

Auf Anordnung des Gesundheitsamts des Kreises Lippe wird das Trinkwasser im betroffenen Gebiet vorübergehend im zulässigen Rahmen der Trinkwasserverordnung gechlort.


Marion
Liebe Grüße von der Nordseeküste
Benutzeravatar
Marion
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1414
Registriert: 11.2010
Wohnort: 26919 Brake
Geschlecht: weiblich

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 14. Jun 2016, 19:54

Hallo zusammen.

Ich habe da das Gefühl das es in letzter Zeit zu nehmend schlechter um unser Trinkwasser wird. :denk:
Da sollte man echt nur noch abgekochtes Wasser benutzen.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5644
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon Marion » 14. Jun 2016, 20:17

Hallo Sylvia,

In den letzten Tagen sind mehrfach heftige Regenfälle im Lipperland herunter gekommen. Ich habe mir die Trinkwasseranalyse für Detmold angeschaut. Zum Teil wird das Trinkwasser aus oberflächennahen Quellen bezogen. Kann es eventuell sein, dass durch die starken Regenfälle der Brunnen verschmutzt ist?
In diesen Bereichen wid das Wasser regelmäßig mit Natriumhypochlorid (NaOCl) desinfiziert.

Marion
Liebe Grüße von der Nordseeküste
Benutzeravatar
Marion
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1414
Registriert: 11.2010
Wohnort: 26919 Brake
Geschlecht: weiblich

Re: Achtung!! Chlorbleichlauge im Trinkwasser.

Beitragvon AxelU » 15. Jun 2016, 11:08

Hallo zusammen,

Marion hat geschrieben:Hallo,

Mit dem Gesundheitsamt des Kreises Lippe haben die Stadtwerke folgende Verhaltensregeln abgestimmt:
• Es darf nur abgekochtes Leitungswasser (einmalig sprudelnd aufkochen, dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen lassen) getrunken werden. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen. Alternativ ist abgepacktes Wasser zu verwenden.
• Ebenso ist für die zur Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser zu verwenden.
• Für die Toilettenspülung und andere Zwecke ist das Wasser weiterhin uneingeschränkt nutzbar. Beim Baden und Duschen sollte das Leitungswasser nicht verschluckt werden.

Auf Anordnung des Gesundheitsamts des Kreises Lippe wird das Trinkwasser im betroffenen Gebiet vorübergehend im zulässigen Rahmen der Trinkwasserverordnung gechlort.


Marion

Das ist schon erschreckend das es so etwas bei uns nun auch gibt. Normal kennt man das ja eher aus einigen Entwicklungsländern. Und das beim Stand der heutigen Technik, schade das so etwas nicht breiter in die Öffentlichkeit kommt. Dann würde vielleicht manch einer Sorgsamer mit der Umwelt umgehen.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
hier mal Videos die schon zum Nachdenken anregten.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1157
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Rund um den Diskus"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker