Grüße aus dem schönem Sachsen

Willkommen beim Diskus-Treff. Wir möchten dich herzlich bitten ,dich im Mitgliederbereich vorzustellen, denn erst nach erfolgter Vorstellung kannst du das Forum in vollem Umfang nutzen.Es kann mitunter etwas dauern bis ihr nach eurer Vorstellung ganz freigeschaltet werdet, denn wir sind nicht immer online. Daher bitten wir euch um etwas Geduld.

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 31. Dez 2017, 09:56

Hallo Andreas.

Vielen Dank für die Info und für das Bild deines Beckens. :gut:

So weit gefällt mit das mit der Bepflanzung sehr gut,aber mir wäre der Bodengrund zu grob.
Dort können sich zu schnell in den Spalten und Ritzen Futterreste und Kot sammeln.
Diese gammeln vor sich hin und belasten so mit dein Wasser und
somit verschlechtert sich auch die Wasserqualität mit der Zeit.

Was hast du den dort als Bodenfische noch im Becken?
Sollten es Panzerwelse sein dann wäre auch bei ihnen ein feiner Sandboden von Vorteil.
Mit ihren feinen Barteln ist es für sie besser in einen Sandboden zu wuseln als im groben Kies.

Da würde ich doch mal über einen Wechsel nachdenken.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5768
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon Andbuc » 1. Jan 2018, 19:54

Bild

Meine zwei in Reihe geschalteten JBL e1501. Im ersten Filter habe ich den Rotor entfernt und nach dem zweiten Filter wird das Wasser mit CO2 versetzt und dann in einem Hydor Durchflussheizer erwärmt.

Bild
Andbuc
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.2017
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: männlich

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon AxelU » 2. Jan 2018, 21:21

Hallo Andreas,
Danke für die Bilder, auch mir wäre der Bodengrund zu grob und zu dunkel. Aber das ist ja auch Geschmacksache und solange keine Probleme auftauchen okay.
Die Gestaltung mit den Pflanzen und der Wurzel sieht es gut aus. :gut:
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1262
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon Andbuc » 2. Jan 2018, 23:39

Ja, ehrlich gesagt ist er mir mittlerweile auch zu grob und werde dieses Jahr eh noch paar Gedanken umsetzten.
Meine Vorhaben für 2018 sind unter anderem Erweiterung der LED in den Farben Grow5, Polar und Marine von LEDAquaristik und Lichtsteuerung per Sunriser 8, Austausch von Bodengrund (Soil und feiner Kies), mir schwebt die Installation eines Nitrat/Phosphatfilters auch im Kopf rum und die Bepflanzung möchte ich Diskus-gerecht machen, also Echinodorus und andere Arten die aus Mittel- und Südamerika stammen und Temperaturen von 28°C aushalten. Neue Diskusfische kommen dann erst wenn diese Änderungen durch sind und die Wasserwerten im grünen Bereich liegen.

Hat hier im Forum jemand Erfahrung mit Nitrat/Phosphatfilter im Bypass?
Andbuc
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.2017
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: männlich

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon AxelU » 3. Jan 2018, 14:58

Hallo Andreas,
ich habe eine 5 Liter Säule im Bypass laufen. Und bin zufrieden, muss aber dazu sagen das ich mein Aquarium mit Regenwasser fahre und eh keine Probleme mit Nitrat und Phosphat habe.
Anbei mal ein Foto, ich habe von Gardena ein Y Stück allerdings nutze ich nicht die Schnellkupplungen weil sie durch den minimalen Druck nicht ganz dicht waren bei mir.
Bild
Auf dem Bild ist auch der CO² Diffuser welcher aber zur Zeit nicht genutzt wird.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1262
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon Andbuc » 30. Jan 2018, 22:50

Ich hoffe, dass hier noch jemand mit liest. :-)

Hat jemand zufällig einen Aktivkohlefilter bei seinem Becken in Betrieb?
Bin am überlegen ob sich das lohnt. Wie lange sind da so die Standzeiten der Aktivkohle?

Danke schon mal im voraus!
Andbuc
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.2017
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: männlich

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 30. Jan 2018, 23:04

Hallo Andreas.

Ich verwende für mein Leitungswasser einen Carbonitfilter (Aktivkohlefilter).
Da ich weis das mein Leitungswasser nicht gerade das Beste ist,
verwende ich das Wasser nicht ohne Filterung über Kohle.

Über die Standzeit kann ich dir pauschal nichts sagen,
da es immer auf die Belastung des Leitungswassers und die Durchlaufmenge ankommt.

Ich wechsele meine Filter ca.alle 5-6 Monate.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5768
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon Andbuc » 30. Jan 2018, 23:45

Danke erstmal für die Antwort, aber eigentlich geht es mir um einen Aktivkohlefilter der im Bypass läuft wie zum Beispiel eine Nitratsäule.

Ich suche auch noch eine Lösung für die ganzen Schwebeteilchen im Wasser sonst ist das Wasser ok. Filterwatte habe ich schon probiert, bringt aber nicht viel. Flüssiges Filtermedium von Easy-Life hilft, aber auch nicht auf Dauer, ich möchte ja nicht jeden Abend das Zeug ins Becken kippen muss ja auch irgendwie anders gehen. Hat da einer noch nen Trick auf Lager?
Andbuc
 
Beiträge: 8
Registriert: 09.2017
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: männlich

Re: Grüße aus dem schönem Sachsen

Beitragvon AxelU » 3. Feb 2018, 11:45

Hallo Andreas,
Andbuc hat geschrieben:Danke erstmal für die Antwort, aber eigentlich geht es mir um einen Aktivkohlefilter der im Bypass läuft wie zum Beispiel eine Nitratsäule.
Ich suche auch noch eine Lösung für die ganzen Schwebeteilchen im Wasser sonst ist das Wasser ok. Filterwatte habe ich schon probiert, bringt aber nicht viel. Flüssiges Filtermedium von Easy-Life hilft, aber auch nicht auf Dauer, ich möchte ja nicht jeden Abend das Zeug ins Becken kippen muss ja auch irgendwie anders gehen. Hat da einer noch nen Trick auf Lager?

Also Aktivkohle hat eine kurze Standzeit heißt es nimmt nur begrenzt Schadstoffe auf. Und sie wird eigentlich dafür benutzt um Schadstoffe oder nach einem einsatz von Medikamenten dies wieder aus dem Wasser zu bekommen. Wenn Dein Wasser okay ist macht es damit wenig Sinn. ( auf dauer zu teuer, da kurze Standzeit ) Bei Schwebeteilchen im Aquarium wird es nichts bringen. Aber wieso sind dort Schwebeteilchen? Filter zu schwach- Standzeit zu gering- Reinigung Interwall zu weit auseinander? Es gibt viele Möglichkeiten für die Ursache.
Die meisten neuen Filter haben einen Vorfilter welcher schon öfter mal sauber gemacht werden muss.
Vielleicht ist der Durchfluss durch die in reihe geschaltete Filter auch zu gering. Wenn Du beide Filter einzeln laufen lässt bringt es vielleicht mehr. Und so könnte man auch die Filter einzeln reinigen und bringt die Bakterien im Filter nicht so durcheinander.
Zuletzt geändert von AxelU am 3. Feb 2018, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: etwas hinzu gefügt.
Freundliche Grüße Axel
Benutzeravatar
AxelU
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1262
Registriert: 04.2014
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Mitgliedervorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker