Endlich ist es da : 840l

Willkommen beim Diskus-Treff. Wir möchten dich herzlich bitten ,dich im Mitgliederbereich vorzustellen, denn erst nach erfolgter Vorstellung kannst du das Forum in vollem Umfang nutzen.Es kann mitunter etwas dauern bis ihr nach eurer Vorstellung ganz freigeschaltet werdet, denn wir sind nicht immer online. Daher bitten wir euch um etwas Geduld.

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Jörg69 » 13. Okt 2014, 12:12

Hallo,

dazu möchte ich auch mal schreiben, zu den Temperaturen...

in der Natur mag es sein, das ein Diskus mal abtaucht, weil er von einem Jäger gejagt wird und kurzzeitig in kaltes Wasser Schwimmt, aber das heißt nicht, das man alle paar Tage seine Tiere solche Temperaturschwankungen aussetzen kann, über Stunden. 1 Grad macht da jetzt nichts, aber runter auf 24 Grad und dann langsam über Stunden wieder hoch, das geht auf die Schwimmblase.
Man sollte schon das Wasser vorher gut angleichen beim Wasserwechsel.
Jörg69
 

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Rue » 14. Okt 2014, 18:32

moin,

ich habe den thread mal durchgelesen, mir ist dieses hier aufgefallen Zitat:
"
Der Sand ist gebraucht, vom kaputten Becken. Schon etwas gereinigt (habe versucht jede Schnecke rauszulesen) , lag getrocknet in einem Raum aufn Boden, dann Eimmer und jetzt im Becken. Seht Ihr da Probleme?"

es kann sein, das hier der hund begraben liegt- du hast den sand zwar getrocknet und hier und da eine schnecke raus, um aber die organischen abfälle gänzlich rauszuspülen benötigst du mindestens 4 spülvorgänge bis das wasser wirklich klar und sauber ist.

mein rücken kann dir eine geschichte davon erzählen-bin grad mit meinem 900er umgezogen. mag durchaus sein, dass es sich durch natürlichen abbau nun von alleine geregelt hat oder es noch tut-wundern darf man sich hhier aber nicht.

dann frage ich mich wozu co2-für deine bepflanzung brauchst du keine co2 wennn maximal 12-15 mg/l dazu besorge dir ein dropchecker und co2 test der 3 generation-mist nur die "luft" im dropchecker und nicht das aquarium-wasser welches mit humin-stoffen verfälscht ist.

woher kommen denn die 20mg/l NO3? hast du sie schon im ausgangswasser? ansonsten würde das meine organische belastung im sand bestätigen.

bei 70% sollte man in der tat aufpassen das das wasser angepasst ist. bei 33% (300l) allerdings wie ich es mache kommt das wasser maximal auf 26,5 grad runter-da braucht man nicht zwingend temparieren-ich habe allerding ein überlauf und lass es langsam ins aquarium fließen.

uns was das abtauchen angeht, Laut Heiko Bleher wird der fressfeind von einem alfatier (Royale und sehr auffällige zeichnung) von der gruppe abgelenkt-hierzu gibt es im Band 1 vom Heiko eine sehr schöne zeichnung die von seine assistentin oder geliebte?? gezeichnet wurde. die gruppe selber bleibt unterm fruchtbaum in dessen wurzelwerk versteckt

gruß rue
Benutzeravatar
Rue
 
Beiträge: 282
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon chrischi » 15. Okt 2014, 06:21

Hallo Rue, danke für deine Antwort.
Mit dem Sand , ja...ich habe nie Faulstellen bemerkt aber immer schon mit dem Gedanken gespielt.-> alles raus damit!

Mit dem CO2....ich fuhre kein hinzu, möchte es eher austreiben auch wenn die Pflanzen sich freuen würden.
Allerdings war das vielleicht nochmal der richtige Denkanstoß. Woher kommt dieser hohe Wert=?

Ich warte mal noch ne Woche ab, da ich wie mir vorgeschlagen wurde die Rückwand, aus Styrupor bestehend, dunkel angemalt habe und schauen will, wie die Tiere jetzt sind.
Allerdings muss ich auch sagen, war ich da bisher nie so der freund, da die für mich auch immer etwas dunkler wirkten.

Eine Frae zum Licht: ist es besser das komplette Becken zu beleuchten oder per Spots einzelne Stellen?
Bei voller Beleuchtung können sich die Fische halt wirklich unter den Wurzeln stellen wenns ihnen mal nicht passt oder direkt für dunklere Ecken per Beleuchtung sorgen?

Trotz der größeren Gruppe gibt es kenen BOSS! schon erstaunlich aber das macht vielleicht wirklich entweder das unwohlsein aus oder die gruppengröße...

Gruß Christian
chrischi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.2013
Wohnort: Herzberg
Geschlecht: männlich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Rue » 15. Okt 2014, 12:31

Hallo Christian, es werden sich auch keine faulstellen bilden-denke ich mal-aber die alten organischen stoffe lösen sich soweit ja in der wassersäule.bis diese gänzlich verschwunden sind, dauert es halt. wenn es nicht aufhören sollte, fische raus dekos raus und den sand im aquarium mehrmal durchspülen-ist ne riesen sauerei-vielleicht doch tauschen" oder in eimern durchspülen. dann biste auf der sicheren seite.

wenn deine wurzeln zuviel huminstoffe abgeben, ist der KH-Test natürlich verfälscht, so lässt sich der CO2-wert natürlich schlecht ermitteln.

allerdings wie ich oben schon schrieb, mit dem co2 test der 3 generation von jbl und einem dropchecker ist es unabhängig vom aquariumwasser-

was die gruppenbildung angeht, musst du in der tat erstmal abwarten bis sie sich wie zuhause fühlen-so ein riesen tank, dauert bis zu einem jahr bis es wirklich stabil läuft.

hier und da bissle was abschatten ist immer von vorteil wie du das machst ist ja wurst-mit wurzeln, beleuchtung oder pflanzen-letzteres wird bei deiner LED beleuchtung aber nicht funzen,,,,dazu schreibe ich aber noch alternativen auf..Frauchen ruft schon wie wild.."essen ist fertisch!
gruß rue
Benutzeravatar
Rue
 
Beiträge: 282
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Rue » 15. Okt 2014, 13:20

so nochmals kurz zum abschatten..es hängt ja auch vom gestalten ab wie und wo du dein becken ausleuchten möchtest.

was ich dir empfehlen kann, ist die Hammerschlag wasserkelch
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

sie ist nicht ganz so anspruchsvoll, wird bis zu 130-140cm lang legt sich auf wasser und die disken drunter. hier würde ich allerding T5er röhren empfehlen. eine länge von 40-60cm (24-30watt) mit reflektoren sollte reichen

ähnlich hatte ich es auch schon mal, hier linke seite;
Bild

ist naturlich kein muss, mann kann auch viel mit wurzeln machen und arbeiten

gruß rue
Benutzeravatar
Rue
 
Beiträge: 282
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Hermann » 15. Okt 2014, 14:43

Hallo Rue, hallo Christian,
die Tiere sind noch recht klein und brauchen täglich viel Futter. Die Gestaltung des Beckens wäre für mich erst einmal Nebensache. Ich würde mich auf´s füttern und reichliche Beckenhygiene konzentrieren.

Dabei werden deine Pflanzen eh nicht richtig wachsen und stören nur beim regelmäßigen Absaugen.
Wenn die Diskus eine Größe erreicht haben, dass sie mit 1-2 Malzeiten täglich auskommen, kannst du mit der Pflanzengestaltung beginnen.
LIEBE GRÜßE HERMANN
Hermann
 
Beiträge: 207
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Rue » 15. Okt 2014, 15:08

Hermann hat geschrieben:Hallo Rue, hallo Christian,
die Tiere sind noch recht klein und brauchen täglich viel Futter. Die Gestaltung des Beckens wäre für mich erst einmal Nebensache. Ich würde mich auf´s füttern und reichliche Beckenhygiene konzentrieren.

Dabei werden deine Pflanzen eh nicht richtig wachsen und stören nur beim regelmäßigen Absaugen.
Wenn die Diskus eine Größe erreicht haben, dass sie mit 1-2 Malzeiten täglich auskommen, kannst du mit der Pflanzengestaltung beginnen.


Hallo Herman, daran hatte ich auch schon gedacht-gepostet hatte ich es aber nicht!

die alternative wäre natürlich die kleinen in einem 80er oder 100er becken hochziehen,
so kann Christian in beiden becken vollgas geben. die tiere stehen enger zusammen und der futterneid erhöht sich, im großen becken kannst dann viel probieren, gestalten messen und das co2 aufdrehen.

gruß rue
Benutzeravatar
Rue
 
Beiträge: 282
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Rue » 15. Okt 2014, 16:01

Hallo Christian,

nochmals ergänzend zum thema abschattung, habe ich ein altes foto von mir gefunden.

hier habe ich bewusst im linken bereich für abschattungen mit wurzel Und pflanzen gesorgt. rechts ist freier schwimmraum.
Bild

gruß rue
Benutzeravatar
Rue
 
Beiträge: 282
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon chrischi » 17. Okt 2014, 05:53

Hallo Rue,
geiles Becken, kenne ich schon von anderen Threads. Glaube du hattest damals auch mal Pflanzen von verkauft. Ich denke auch ich sollte jetzt das Augenmerk auf den Kies legen, das is vielleicht wirklich noch die einzige Schwachstelle !? Ich warte noch ein paar Tage und dann wird das beim WW abgesaugt.

Dropcheck aus meinem Scaping Becken zeigte im Diskus Becken nix an. BLAU.

Gruß Christian
chrischi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.2013
Wohnort: Herzberg
Geschlecht: männlich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon chrischi » 21. Okt 2014, 06:15

Hallo,
habe mich jetzt entschlossen den sand auszutauschen und auch gleich einen leicht dunkleren zu verwenden da oft die aussage kam: der helle sand / Quarzkies (hier bei mir Sandmann) blendet die Fische vielleicht zu sehr.
In dem Fall ich zwar eher dran: dass wenn denen eh etwas nicht passt, zicken se so oder so rum !? Kennt man ja woanders her haha :lol:
aber Hauptgrund bleibt natürlich dennoch das Gefühl, dass mit dem Bodengrund etwas nicht stimmt.

Es kommt: Dennerle Rehbraun rein. Bin auf den gestoßen durch einen Thread der von
den bestimmt von euch bekannten Leuten Wolfgang : *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Denke das passt zu mir und mein Becken und Raum und erhoffe mir Besserung.
Möchte die Futterstelle nur ganz dünn mit dem Kies bedecken und da wo die Pflanzen sind etwas mehr.

gruß Christian
chrischi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.2013
Wohnort: Herzberg
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Mitgliedervorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker