Endlich ist es da : 840l

Willkommen beim Diskus-Treff. Wir möchten dich herzlich bitten ,dich im Mitgliederbereich vorzustellen, denn erst nach erfolgter Vorstellung kannst du das Forum in vollem Umfang nutzen.Es kann mitunter etwas dauern bis ihr nach eurer Vorstellung ganz freigeschaltet werdet, denn wir sind nicht immer online. Daher bitten wir euch um etwas Geduld.

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon chrischi » 24. Jul 2014, 06:00

Hallo Gert, ja ich sage mal so, es war ein auf und ab... als die Fische kamen merkte ich schnell, dass sich unser LW verändert hat. PH Wert 8...ging garnicht, außerdem hatte ich im Laufe der Zeit auch das Gefühl, das Schwermetalle oder irgendwas anderes drin ist, was den Fischen stört. Aus der Wasseranalyse vom Wasserwerk konnte ich aber Nichts !? entnehmen wo ich mir dachte: daaaa ist der scheiß....
Jedenfalls fraßen die Tiere fast 2 Wochen nicht und bekam die Krise...also Osmoseanlage gekauft und Wasser verschnitten. Nun wurde es langsam. Ein Nitrit Peak gab es nicht, zum Glück-....wer weiß ob die das bei dem Stress überlebt hätten. Dennoch muss ich sagen, dass außer 2 Tieren die trotz der Probleme bisher gut gewachsen sind.
Die Schreckhaftigkeit hielt an, also habe ich, aber mittlerweile bin ich der Meinung zuviel...mitn Wasser gepantscht. Das heißt: derPH Wert rutschte durch das Osmosewasser auf 4,5 runter , was ja funktionieren soll. Aber das war dann wohl auch zu schnell meinerseits. Wie sieht das da mit dem CO2 Gehalt aus, meine KH ist konstant bei 2 und GH 8.
-> als für mich alles wieder ging , holte ich noch von nem Kumpel ähm 8? ganz kleine 6cm Nhamunda x Madeira NZ von Ihm. Das Pärchen stammte von Ihm und er hielt natürlich sein Wort, dass ich welche von Ihm geschenkt bekomme.
Tja was soll ich sagen. Die Beobachtung war schon hammer. Die Mini Fischchen war sowas von neugierig (wie es auch sein soll) und steckten die anderen innerhalb von 2-3 Tagen so an, dass die genauso neugierig wurden.
Alle fraßen dann natürlich noch viel besser. Ich war froh und glücklich...anders kann ich es nicht mehr sagen.
Als das zu Beginn mit der Schreckhaftigkeit anfing, versuchte ich auch an der Gestaltung des Beckens, der Beleuchtung was zu machen. Es kamen auch noch mehr Pflanzen mit rein (Co2 Verbrauch erhöhen). Sauerstoffzufuhr war immer an.

Hier meine Frage: die Tiere schienen mir auch hier neugierig und teils gestört von den Luftblasen , also habe ich die Ausströmer ins Filterbecken gemacht. Doch hier verbrauchen die Bakti`s ja mehr O2...richtig?
Trotz Oberflächenbewegung liegt mein Wert immer bei 20mg...aber mein Tröpfchen Test ist schon seeehrrr alt. geschätzte 6 Jahre !? 20mg ist natürlich zu viel für Diskus aber irgendwie glaube ich dem Wert nicht, denn dann würden die Fische Non Stop pumpen. Das tun sie nicht...

Beobachtung was GEstaltung des Beckens angeht:
Beleuchtung habe ich aktuell 2x Warmweiß und 2x Kaltweiss je 10Watt LED Strahler/Fluter drin. Die 2 20Watt Kaltweiss habe ich ausgemacht. Auch hier hatte ich das Gefühl das denen das nicht passt, wo aber wieder die Beobachtung nicht passt, dass die gerade in einer Ecke (wo Sie schreckhaft waren) standen, genau unter einem 20Watt Strahler. Aber Sie klemmten sich natürlich in die Ecke
Ich nahm auch fast alle Moorkienwurzeln in dieser Zeit raus, keine Veränderung. Als die Fische sich beruhigt hatten, ging die wieder ins Becken, weils mir viel besser als ein kahles Becken gefällt und auch als Deckung für dich Fische. So konnte ich auch sehen, ob vielleicht doch eine was abgibt, gammelt, was ich nun verneinen kann. Seit dem sind die immer noch drin. -> zwei Wurzeln sind vorne an der Frontscheibe und nicht wie viele andere, eher im hinteren Bereich. Meine ragen eher von oben rein...aber als die 2 Wurzeln mehr vorne sind, passt auch das den Fischen viel besser, wo ich mich Frage : WIESO ? waren Sie sich unsicher, haben die jetzt mehr schutz....? Aber wieso gehts dann auch ohne Gegenstände im becken.

Kurz und knapp. Die Tiere fressen und es geht aufwärts, doch dass die fleißig rumschwimmen auch wenn man vorm Becken sitzt, am besten noch der ganze Trupp...das ist leider noch nicht der Fall....
Habe mich auch über Leitwert mehr informiert. liegt bei mir immer um die 350-400. Konnte da ausn netzt bisher aber wenig Nutzen rauslesen, außer zur Zucht oder bei Wildfängen. TIPPS, Anregungen?? Sehr gerne.

Gruß Christian
chrischi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.2013
Wohnort: Herzberg
Geschlecht: männlich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 26. Jul 2014, 20:14

Hallo Christian.

Erst mal einen ganz lieben Dank für deinen sehr ausführlichen Bericht. :gut:
Da ging ja einiges auf und ab in der letzten Zeit bei dir.

Nun bei 20 mg/l CO2 würden die Fische schon ein Problem damit haben.
Das würde sich äußern in Schreckhaftigkeit und schnellerer Atmung.
Vielleicht solltest du da mal einen neuren Tropftest kaufen.
Der wird sicher abgelaufen sein. :denk:

Das die Kleinen deine größeren Fische zeigten das die keine Angst haben müssten
ist doch schon mal ein recht gutes Zeichen.

Es wäre vielleicht mal gut wenn du und ein Bilde des Beckens zeigen könntest.
Auch wären die Wasserwerte NO3,PH,KH,GH) in deinem Becken schon interessant.

Schön wäre es du würdest dir den Diagnosebogen hiermal kopieren und hier in dem
Threat ausgefüllt und posten.

Dann könnte man sich einen guten Überblick über deine Aquaristik verschaffen.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5662
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon chrischi » 27. Jul 2014, 08:20

Hallo Sylvia. mein PH Wert ist 6,0 -6,5 (versuche ich so konstant zu halten durch verschneiden von LW und Osmosewasser beim WW).KH 2, GH 8. Nitrit nicht nachweisbar und Nitrat so um die 20.

Alss Anhang mal Fotos die gestern per Handy aufgenommen wurden.

Und wenn wir schonmal dabei sind,bevor ich diese Diskusse bekam war auch mein Becken noch kaputt gegangen. 720 raus, 840 neu rein. Ging zum Glück über Versicherung und der Schaden hielt sich in Grenzen da ich da Tropfen zufällig schnell merkte.

Und das Elternpaar , von denen ich kleine habe. Das waren mal meine. Schrieb ich verkehrt.

Gruß Christian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
chrischi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.2013
Wohnort: Herzberg
Geschlecht: männlich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 28. Jul 2014, 14:20

Hallo Christian.

Erst ein mal ein liebes Danke für das einstellen der Bilder.
Das schaut doch schon mal recht gut aus.

Nun zu deinem CO2.
Laut Tabelle hierhast du viel zu viel CO2 im Wasser.
Dann würde er bei einer KH von 2 und einem PH von 6,0 bei 64 mg/l liegen. :denk:

Wie fügst du das Osmosewasser beim Ww bei?
Direkt oder verschneidest du das mit dem Leitungswasser erst in einer Tonne?

Auch hab ich auf dem letzten Bild gesehen das gegen über dem Becken ein Fenster ist.
Kann es sein das es durch das einfallende Licht zu Schatten auf dem Becken kommen?

Wie verhalten sich die Tiere den Abends wenn es kein Sonnenlicht mehr gibt?
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5662
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon chrischi » 31. Jul 2014, 06:19

Hey, ich würde eher sagen, ph wert hoch auf 6,7-6,8...und komplett runter auf 4,5 ca? Da finde ich keinen Wert an Co2. Was denkt ihr. Osmose Wasser gebe ich direkt ins Aq rein, Problem?
Verschneiden ist bei mir mit einer Tonne recht schwierig.Gruß Christian
chrischi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.2013
Wohnort: Herzberg
Geschlecht: männlich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 31. Jul 2014, 19:13

Hallo Christian.

Nun ich würde da ehr den PH Wert etwas erhöhen und somit den CO2 Gehalt zu reduzieren.

Den PH auf 4,5 halte ich schon sehr gefährlich da er dir ohne ständige Kontrolle auch
abschmieren könnte. :denk:

Wie ist das Verhalten deiner Fische?
Sind sie immer noch schreckhaft?
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5662
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon chrischi » 7. Okt 2014, 18:36

Hallo, leider muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich weiterhin Probleme habe.
Ja ich weiß so richtig einfach nicht mehr bei mir weiter. meine Tiere sind weiterhin am verstecken, sind auch noch etwas schreckhaft. Sie klemmen sich immer rechts (die etwas dunklere Ecke) und pumpen wie verrückt wenn jemand in den Raum geht. Ans Futter wird gegangen wenn die Luft rein ist. habe jetzt viel versucht zu ändern: Lichtverhältnis von außen und beckenbeleuchtung. Wurzeln rausgenommen -> hatte ich aber nicht den Verdacht das es an denen lag. keine Gammelstellen die Sichtbar waren, Sauerstoffversorgung per strudelstein, ph wert stabilisiert mit hilfe von muschelschrot, der war vorher zu schnell gesunken (Futter, Wasserbelastung).
ich versuche derzeit ph bei 6,8 zu halten, KH liegt bei 3, GH bei 9 würde ich jetzt ausn Kopf sagen. Habe mir dazu eine Nitrat/Phosphat 5l Säule geholt. Der Phosphat Wert war durch die Belastung zu hoch. Habe ein Filterbecken: -> UVC mit angeschlossen, habe die Wasserströmung verringert, doch das ist für mein Geschmack zu wenig. Vorher war es für mich "normal".
Da habe ich auch weiterhin das Gefühl das es auch daran liegen könnte weil die Fische immer recht hängen . An der Stelle sollte meiner Meinung nach auch die geringste Wasserbewegung sein.-> wie gesagt, ganz rechts in der Ecke.
Man kann das Aquarium und Fische garnicht genießen weil sie sich einfach nicht wohl fühlen.
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Gruß Christian
chrischi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.2013
Wohnort: Herzberg
Geschlecht: männlich

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Wurzelsepp » 7. Okt 2014, 19:21

Hallo Christian,

ich kann mich zwar nicht in deine Diskus rein versetzen, mangels Live-Einblick,.... ;)

aber was du versuchen könntest, bzw. tun solltest,...

Biete ihnen etwas Sicherheit, durch eine dunkle Rückwand.
Da reichen ein oder zwei große Papierbögen oder ein Stück Rauhfasertapete, das du mit z.B. dunkelblauer Abtönfarbe streichst.

Dann würde ich noch versuchen, die Wurzeln in den Ecken zu konzentrieren, als Unterstand.
Es wirkt eben gerade alles ziemlich hell (grell durch den Sand, was keine Kritik sein soll, hab ich auch so) und die Diskus haben keine echte Rückzugsmöglichkeit.

Ein echter, d.h. gemessener Co²-Wert würde mich auch interessieren.
Ich denke mal, der ist zu hoch (vielleicht ?)

Lass die Strömung ruhig auf hohem Niveau.
Nur sollte sie so sein, das sie an der Wasseroberfläche und am Boden eher höher ausfällt,
dafür aber in Beckenmitte nicht zu spüren ist.

Gruß Herbert
Wurzelsepp
 
Beiträge: 38
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon Jörg69 » 8. Okt 2014, 01:02

Hallo,

Der Herbert hat da schon das richtige zu geschrieben, vor allem mit dem Licht. Ich denke daran wird es liegen. Wenn du was änderst, immer nur eins und dann warte ab, damit du den Fehler findest.
Was auch helfen könnte, nach dem Licht, wenn es etwas gedämpfter ist, füttere mal Lebendfutter, damit sie es Jagen müssen. Das lockt sie auch raus.
Eine andere Frage.... Wie lebten sie vorher, in einem reinen Glasbecken?

Aber ich kann dich sehr gut verstehen, das du genervt bist und es anders haben möchtest, frei schwimmende Tiere. Kauf mal Weiße Mückenlarven, Artemia oder Enchyträenwürmer, lebend, das lockt sie auch raus und bleib vor dem Becken sitzen bei der Fütterung, damit sie merken, du bist kein Feind
Jörg69
 

Re: Endlich ist es da : 840l

Beitragvon chrischi » 8. Okt 2014, 06:13

Hallo Ihr Beiden, dass es mitn Licht zusammen hängt, also zu grell ist war um ehrlich zu sein nie mein Gedanke.
Habe ja LED Spot`s, allerdings nur noch 4 x 10Watt. Vorher waren noch 2x 20Watt dran, die sind aus da es mir auch zu hell war.
Das Becken ist jetzt schon eine weile so. bin ich ja mal gespannt. Aber dann sieht man die Fische kaum noch bei den wenigen licht^^
Eine große Wurzel habe ich gestern noch ins Becken, rechte Seite, getan.
Da wo die Fische immer stehen, warten etc. Wir waren dann den Abend im Zimmer und haben fern geschaut.
Immerhin gingen Sie schnell ans Becken. Mit Lebendsfutter ist so ne Sache. Problem: hier in meiner nähe gibt es kaum was.Wo kann man gute Qualität bestellen?
Habe auch schon die Futterstelle mal nach links verlegt,um denen "eine andere Stelle zu bieten" und auch zu schauen: was passiert. CO2 Tester muss ich mir dann auch noch bestellen. Den alten den ich habe glaube ich iwie nicht ganz auch wenn kein MHD dauf steht. Gibt es das bei einem CO2 Test? Iwie glaube ich auch das der noch zu hoch ist, doch warum?
Schonmal danke für eure Hilfe.
Gruß Christian
chrischi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.2013
Wohnort: Herzberg
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Mitgliedervorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker